Gut 300 Besucher von „Polka, Folk & Mehr“ begeistert

Premiere geglückt

+
Den ersten Auftritt in der Wischelandhalle hatte die Hamelner Band „Tone Fish“, die mit Flöte, Gitarre und Schlagzeug ihre Folk- und Country-Songs auf die Bühne brachte.

nt Seehausen. „Polka, Folk & Mehr“ – so heißt das neue Festival, das im Rahmen des 21. Altmärkischen Musikfestes am Samstagabend in der Seehäuser Wischelandhalle über die Bühne ging.

Dass das Konzept der Organisatoren gut anzukommen scheint, zeigten die mehr als 300 Besucher.

Ingrid Jabke eröffnete das neue Festival „Polka, Folk & Mehr“.

Kurz nach 19 Uhr eröffnete Stadtinformationsleiterin Ingrid Jabke die Veranstaltung, begrüßte die Besucher und bedankte sich bei allen Helfern, die die Halle in einen schmucken Konzertsaal verwandelt hatten. Anschließend überließ sie der Hamelner Band „Tone Fish“ die Bühne.

Nach den Jungs und Mädels aus Hameln folgten „Inisheer“ aus Berlin, die das Publikum mit unterschiedlichen Tanzeinlagen der Grünen Insel bei Laune hielten. Anschließend traten die „Greenhorns“ aus Halle auf und stellten ihr neues Album „On the Bus to Galway Bay“ vor. Nach einem erneuten Schuhgewitter von Inisheer spielten zum Abschluss des Abends „Nobody Knows“ ihr neues Programm „Urbane Camouflage“ – präsentierten Altbekanntes, aber auch unerwartete Cover-Songs. Für das leibliche Wohl war dank der verschiedensten Angebote ebenfalls bestens gesorgt.

Kommentare