Jüngster Imker im Seehäuser Verein kommt aus Werben / Nächster Auftritt beim Waldfest

Luis (11) hat ein Herz für Bienen

+
Vorsitzender Dieter Smyrek gratuliert Luis Sevecke. Der Elfjährige aus Werben hat den Jungimker-Lehrgang bestanden. Er ist der Jüngste im Seehäuser Verein, dem 61 Imker angehören.

Barsberge. Deutschlands Imkerbund macht seit 16 Jahren stets Anfang Juli auf die besondere Bedeutung der Bienen aufmerksam. Dazu wurde der Aktionstag „Tag der deutschen Imkerei“ ins Leben gerufen.

Repbublikweit beteiligen sich mehrere hundert Imkervereine an der Kampagne – natürlich sind auch die aktuell 61 Imker des Seehäuser Vereins um ihren Vorsitzenden Dieter Smyrek mit von der Partie.

Im Jagdzentrum Barsberge kam am Samstagnachmittagein Großteil der Truppe zusammen, um Interessierte über die aktuelle Lage der Honigbienen im Land aufzuklären. Dabei lag es aber nicht im Sinn des Veranstalters, fachspezifische Vorträge zu halten, sondern stattdessen lieber die Arbeit der Imkerinnen und Imker in den Fokus zu rücken. Dies alles mit dem Ziel, mehr Interesse für Honigbiene zu wecken.

Geehrte und Zertifikatsinhaber stellten sich zum Abschlussbild.

An sieben Informationstafeln war zum Beispiel zu den Themen „Was uns Bienen außer Honig geben“ oder „Ein großes kleines Wunder der Natur“ allerlei Wissenswertes in anschaulicher Form dargestellt. Vereinsvorsitzender Smyrek und Ehrenvorsitzender Herbert Griguhn begrüßten Vereinsmitglieder und Gäste, unter ihnen auch der Bürgermeister der Hansestadt, Detlef Neumann. Ein erstes Dankeschön ging an die Frauen der Imker beziehungsweise an die Imkerinnen selbst, die Kuchen und Torten für die Kaffeetafel spendiert hatten. Auch gab es Informationen zum Erwerb der neuen Vereinsshirts und zur aktuellen Honigernte sowie zu einer geplanten Vereinsfahrt nach Wörlitz. Auch auf die Frage, wie der Honigertrag gesteigert werden kann, wurde eingegangen. Eine Möglichkeit sieht der Vorsitzende darin, dass Bienenvölker in blühenden Obstplantagen, so zum Beispiel in Stendal, aufgestellt werden. Besitzer dieser Anlagen stünden dem Vorhaben positiv gegenüber, hieß es.

Im Verlauf des Nachmittags stand die Ehrung verdienter Imkern im Mittelpunkt. Auch wurden die Zertifikate an erfolgreiche Jungimker überreicht. Derweil plant der Verein schon seinen nächsten öffentlichen Auftritt – beim Waldfest auf Barsberge am Sonntag, 21. August. Beginn ist um 11 Uhr.

Von Walter Schaffer

Kommentare