Beim Sommerfest der Kita am Lindenpark in Seehausen haben die Familien viel Spaß

Kinder auf der „Fühl mich gut“-Insel

+
Die große, bunte Hüpfburg war ständig umlagert. An anderen Stationen gab es gesunde Snacks, „Jolinchens geheimnisvollen Pfad des Vertrauens“ oder natürlich Kaffee und Kuchen für die Eltern.

Seehausen. In das laufende Projekt „JolinchenKids“ war in diesem Jahr des Sommerfest der Kita am Lindenpark in Seehausen eingebunden. Dabei geht es um mehrere „Module“, wie beispielsweise Ernährung, Bewegung oder seelisches Wohlbefinden.

Und in den letztgenannten Bereich – kurz und knapp: Spaß haben – fiel dann auch das Sommerfest. Denn das Modul führt die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren auf Entdeckungsreise auf die Insel „Fühl mich gut“. Und der Name war Programm.

Immer wieder beliebt: Das Kinderschminken brachte viele schöne Kreationen hervor.

Bevor es auf Entdeckungsreise durch Jolinchenland ging, zeigten die einzelnen Gruppen den Gästen, was sie so alles für dieses Sommerfest gelernt hatten. Die 18 zu verabschiedenden künftigen Kinder standen stolz in der ersten Reihe und nahmen die besten Wünsche für den neuen Lebensabschnitt in Empfang. Auch den vier Erziehern dieser Kinder wurde mit Blumen gedankt. Anschließend gab es noch genügend Zeit, sich an den verschiedenen Stationen, die von Mitgliedern des Fördervereins der Kita besetzt waren, zu beschäftigen oder etwas Gutes zu essen – Gemüse und Obst. Von Kaffee und Kuchen, Kaltgetränken wie Bowle oder Saftschorlen gab es reichlich Vorrat. Die Tombola mit 100 Preisen und ebenso vielen Trostpreisen kannte keine Nieten.

Duo-Ski im Schatten der blühenden Linden war etwas ganz Besonderes.

Das an diesem Tag eingenommene Geld wird zur Finanzierung des Zirkusprojektes, das es vom 22. bis 25. August in Seehausen geben wird, verwendet. Die Leiterin der Einrichtung bedankte sich bei allen Eltern, dem Elternkuratorium sowie den Sponsoren für die Hilfe.

Von Walter Schaffer

Kommentare