Verbandsgemeinde richtet nach Brand Spendenkonto ein

Hilfe für Detlef Riegers Neustart

+
Derzeit wird das durch ein Feuer unbewohnbare Haus an der Seehäuser Mühlenstraße abgerissen. Für den Geschädigten hat die Verbandsgemeinde ein Spendenkonto eingerichtet.

Seehausen. Ein Wohnhaus an der Seeehäuser Mühlenstraße ist am späten Montagabend völlig ausgebrannt (die AZ berichtete).

Um dem Brandopfer zu helfen, hat die Verbandsgemeinde Seehausen nunmehr ein Spendenkonto eingerichtet und ruft zur Spendenaktion für Detlef Rieger auf, der beim Feuer sein gesamtes Hab und Gut verloren hat. Alle Einrichtungsgegenstände, Kleidung, Hausrat und persönliche Dinge wurden ein Opfer der Flammen. Detlef Rieger, der sich seit Jahrzehnten sehr in der wischestädtischen Freiwilligen Feuerwehr engagiert, konnte nur noch mitnehmen, was er gerade auf dem Leib trug und wohnt derzeit bei seinen Kindern. Das Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar geworden. Am Mittwoch rückten Beschäftigte eines ortsansässigen Unternehmens an, um das Gebäude abzureißen. Heute sollen die Arbeiten abgeschlossen werden, war gestern vor Ort zu erfahren. Um Detlef Rieger Hilfe für einen Neustart anzubieten, initiiert die Verbandsgemeinde nun die Spendenaktion und richtete ein Konto bei der Kreissparkasse Stendal ein, da der Seehäuser vor allem finanzielle Hilfe benötigt. Die Bankverbindung der Verbandsgemeinde Seehausen ist wie folgt: Kreissparkasse Stendal IBAN: DE26810505553040001921 BIC: NOLADE21SDL Kennwort: Hilfe für Detlef Rieger (Wohnhausbrand).

Auch Sachspenden sind gefragt. Wer diese in Form von Möbeln oder gut erhaltener Männerkleidung (Größe 60, Schuhgröße 46) abgeben möchte, sollte sich bitte mit Nadine Rieger unter der Mobilfunkrufnummer 0171/8745068 in Verbindung setzen.

Von Thomas Westermann

Mehr zum Thema

Kommentare