Zum Saisonabschluss Arbeitseinsatz in Freizeitstätte / Langstreckenschwimmer geehrt

Genau 14 652 Gäste im Waldbad

+
Die Langstreckenschwimmer fühlten sich mit ihren Pokalen und Urkunden sichtlich wohl auf dem Siegertreppchen. Nicht alle Ausgezeichneten sind auf dem Foto zu sehen.

ws Seehausen. Die Resonanz auf die Einladung des Fördervereins des Seehäuser Waldbades zur Teilnahme am Arbeitseinsatz am Sonnabend war sehr groß.

Das Hochbeet vor dem Waldbad wurde bei dem Arbeitseinsatz mit vielen Teilnehmern am Wochenende auch wieder in einen ordentlichen Zustand von den Frauen versetzt.

Da mehr als 35 Mitglieder und Sympathisanten um 14 Uhr am Treffpunkt waren, konnte das geplante Einsatzende um 17 Uhr um eine Stunde vorverlegt werden, da die vorgesehenen Tätigkeiten im und vor dem Objekt erledigt waren.

Im Anschluss gab es dann eine Einschätzung des Badejahres und die Auswertung der Ergebnisse des Langstreckenschwimmens. Dabei sagte der Vereinsvorsitzende Dr. Walter Fiedler, dass in diesem Jahre genau 14 652 Gäste das Bad besuchten. Das seien nur geringfügig weniger als im vergangenen Jahr, in dem 15 105 Badefreunde die Freizeitstätte besuchten. Erfreulich wurde auch die Tatsache gewertet, dass es durch Bewohner des Sozialtherapeutischen Zentrums, dem Gut Priemern, tatkräftige Hilfe gegeben haben. Als kleine Anerkennung konnte der anwesende Arbeitstherapeut, Jens Teut, 100 Euro in Empfang nehmen, die zur Finanzierung des Schwimmlehrganges für ausländische Jugendliche aus Lückstedt genutzt werden sollen. Bevor die konkreten schwimmerischen Leistungen ausgewertet wurden, gab es Lob, Anerkennung und einen Gutschein für Silvia Schlißke, die für die Wassergymnastik verantwortlich zeichnete. Über Lob und einen Gutschein für ein Abendessen konnten sich Schwimmmeisterin Martina Peters und ihr aktiver Helfer Sebastian Werner freuen.

Am regelmäßigen Langschwimmerwettbewerb nahmen 48 Personen teil. Insgesamt ergab sich dabei als Summe der Teilstrecken eine Länge von 1858,7 Kilometern, was einer ungefähren Strecke von Seehausen bis Moskau entspricht. Die Ergebnisse: Jugend: 1. Cleo Lochow 2. Jannis Mommort 3. Robert Becker Männer: 1. Peter Sandner 2. Harry Hild 3. Frank Mersiowski Seniorinnen über 70: 1. Gisela Klinger 2. Silvia Schlißke 3. Marlies Jabke Damen bis 69: 1. Cordula Mersiowski 2. Petra Schwinge 3. Sabine Lange

Kommentare