Ursache wohl ein Blitzeinschlag

+++Update+++ Brand im Dämmstoffwerk in Wittenberge ist gelöscht

+
Der Großbrand bei der Austrotherm Dämmstoffe GmbH in Wittenberge ist gelöscht.

kah Wittenberge. Das Feuer bei der Austrotherm Dämmstoffe GmbH in Wittenberge ist seit 12.07 Uhr gelöscht. Nach Angaben der Polizei Wittenberge entstand der Brand durch einen Blitzschlag auf ein Außenlager der Dämmstofffirma.

Eine dicke schwarze Rauchsäule über dem Firmengelände.

Die Polizei geht von fünf Millionen Euro Sachschaden aus. Personen wurden nach derzeitigem Stand nicht verletzt. Giftige Dämpfe sind nicht entstanden. Die umliegenden Betriebe mussten aber evakuiert werden.

Großbrand nach Blitzeinschlag

Zu den Betrieben in der Nähe gehört auch eine Werkstatt der Lebenshilfe, in der Menschen mit Behinderungen arbeiten. Aus dem Landkreis Stendal wurden ein Abrollcontainer mit Sonderlöschmittel aus Tangermünde angefordert und ein ABC-Erkunder zum Messen von Schadstoffen aus Osterburg, außerdem ein Löschzug mit vier Fahrzeugen aus Seehausen. Ein "Schlauchwagen" mit 2000 Meter Schlauch aus Tangermünde wurde angefordert, konnte aber wieder umkehren.

Nach ersten Schilderungen von Augenzeugen brannten möglicherweise auch die Bürogebäude.

Mehr dazu demnächst hier auf az-online.de

Kommentare