Junge Seehäuserin Henriette Bensch sammelt Spenden, die Stendaler Tierheim zugute kommen

Achtjährige mit Herz für Vierbeiner

+
Henriette Bensch mit ihrem Vater Steffen und den Meerschweinchen „Hanni“ und „Superman“. Die Achtjährige organisierte eine Spendenaktion für das Stendaler Tierheim.

Seehausen. Die achtjährige Henriette Bensch aus Seehausen hat ein großes Herz für Tiere. Sie geht mittlerweile in die zweite Klasse der bilingualen Grundschule in Stendal. Dort lernt die Seehäuserin nehmen ihrer Muttersprache Deutsch auch seit dem vergangen Schuljahr Englisch.

Henriette macht sich Gedanken zum Thema Tierschutz und auch über jene Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. Bei einem Aufenthalt mit ihrer Großmutter im vergangenen Jahr in Kamern kam ihr der Gedanke zu helfen. Konkret wollte die junge Seehäuserin einen Betrag für das Stendaler Tierheim spenden und ergriff die Initiative. Als noch Siebenjährige kreierte sie vollkommen selbstständig einen Flyer, den sie erst nach Fertigstellung ihren Eltern Kristin und Steffen Bensch zeigte. Darauf stand „Spende an das Tierheim – bitte, bitte geben Sie den Tieren ein schönes Zuhause“. Mutter und Vater fanden die Idee ganz toll und wollten natürlich Unterstützung geben. So wurde der Flyer so oft wie möglich kopiert und in einem Seehäuser Geschäft nebst Spendenbüchse ausgelegt. Weitere Flyer wurden im Familien- und Bekanntenkreis ausgegeben. Kürzlich wurde die Sammelaktion abgeschlossen. [...]

Von Thomas Westermann

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Stendaler Altmark-Zeitung.

Mehr zum Thema

Kommentare