140 Jahre für die Hansestadt im Einsatz

Werbung für die Wehr Salzwedel begeistert

+
Das Dach ist ab. Vor zahlreichen Zuschauern simulierten die Aktiven, wie sie für den Rettungsdienst im Notfall ein Auto öffnen. Nachher konnten die Werkzeuge mal in die Hand genommen werden.

Salzwedel. Immer wieder ertönte am Sonnabend das Signalhorn. Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Salzwedel. Im Eiltempo rasten die Aktiven zu ihren Fahrzeugen. Ob Jugendwehr oder Erwachsene, alle Brände waren schnell unter Kontrolle.

Das zersägte Auto interessierte diese Mädchengruppe. Die Feuerwehrleute gaben bereitwillig Auskunft.

Hunderte Gäste machten sich beim Tag der offenen Tür ein Bild von der Arbeit der Brandschützer aus der Hansestadt. Die hatten mit viel Unterstützung aus Förderverein und den Familien allerhand vorbereitet. Ein Auto wurde fachgerecht aufgeschnitten, ein Brand mit Vermisstenfall simuliert und die Jugendwehr absolvierte eine Übung auf der Wiese neben dem Gerätehaus. Daneben wurde ein Löschpanzer und viel historische Wehrtechnik präsentiert – rundum ein Tag für die ganze Familie. „Unser Ziel des Tages haben wir locker erfüllt“, zeigt sich der Wehrleiter Mario Müller am Ende sehr zufrieden. Zum 140-jährigen Bestehen der Wehr zeigten die Aktiven Präsenz und warben damit auch um Mitglieder. Daneben feierte auch die Jugendwehr ihr 135-jähriges Bestehen, wohl einmalig in Sachsen-Anhalt. Baldur Berg warb zudem für den Förderverein: „Hier liegen genug Beitrittserklärungen aus.“

Oberbürgermeisterin Sabine Danicke überbrachte lobende Dankesworte: „Ihr habt auch uns in der Verwaltung immer den Rücken freigehalten.“ Für einen Schmunzler unter den Gästen sorgte sie, als sie neben DRK, THW auch die „Volkspolizei“ lobend für ihren Einsatz erwähnte.

Von David Schröder

140 Jahre für die Hansestadt Salzwedel im Einsatz: die Feuerwehr

Kommentare