BUND-Pläne sorgen für Kopfschütteln / Anwohner wollen keine nassen Füße

Wasserbüffel weiden im Brietzer Entwässerungsgraben-Delta

+
Wenn es nach dem BUND geht, könnten an den Brietzer Teichen bald Wasserbüffel weiden.

klü Brietz. Die Staumaßnahmen an den Brietzer Teichen sorgen weiter für Ärger. Seit Dezember werden die Pläne des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im Ortschaftsrat diskutiert.

Ein Vor-Ort-Termin am Montag sollte für die Anwohner und die Ortschaftsratsmitglieder Klarheit bringen. Denn die Angst ist groß, dass mit einem Anstauen des Wassers die Anwohner bald nasse Füße bekommen. Für Kopfschütteln sorgten die Pläne, neben den Brutinseln für Kiebietze und Störche an den Teichen auch noch Wasserbüffel anzusiedeln.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare