Fahrer leicht verletzt / Feuerwehr muss Tiere einfangen

Tiertransporter mit 650 Ferkeln umgekippt

+
Mit Mühe werden die flüchtenden Ferkel wieder eingefangen.

ri Wallstawe. Ein umgekippter Tiertransporter auf der Landesstraße 8 zwischen Wallstawe und Niephagen beschäftigt derzeit Rettungskräfte sowie das Veterinäramt.

Der LKW mit 650 Ferkeln im Anhänger kam gegen 11.30 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf einer Wiese kippte das Gefährt schließlich um. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Einige Tiere starben, viele Ferkel befreiten sich und müssen nun von der Feuerwehr eingefangen werden. Das Veterinäramt des Altmarkkreises Salzwedel ist vor Ort, um zu entscheiden, ob verletzte Tiere von der Polizei erlegt werden sollen. Die Straße ist aufgrund der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Von Patrick Ristow

Video von der Unfallstelle

Fotos der Einfangaktion

Tiertransporter kippt um – Feuerwehr fängt Ferkel ein

Mehr zum Thema

Kommentare