IHK veranstaltet Ball der Wirtschaft im Salzwedeler Kulturhaus

Treffen der Entscheider

+
Das Salzwedeler Kulturhaus war Veranstaltungsort des Balls der Wirtschaft. Unternehmer und Politiker aus der gesamten Altmark kamen dort zusammen – um Erfahrungen auszutauschen und natürlich auch zum Feiern.

Salzwedel. Die Salzwedeler Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg hat Vertreter aus Politik und regionaler Unternehmen zum Ball der Wirtschaft ins Kulturhaus eingeladen. IHK-Präsident Klaus Olbricht berichtete von 9000 Gewerbetreibenden in der Altmark.

IHK-Geschäftsstellenleiter André Rummel (v.l.) überreichte einen Blumenstrauß an Karin Flacke. Auch Andreas Brohm (Bürgermeister Tangerhütte) und Stefan Wolf (Wirtschaftsjunioren) wurden geehrt.

„Die Altmark ist kein Niemandsland und auch kein Anhängsel des Landes“, erklärte Olbricht während seiner Ansprache. Er stellte zudem klar, dass sich die IHK für die B 190 n ausspricht.

Stefan Korneck, Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren, betonte im Anschluss die Bedeutung von Veranstaltungen wie den Ball der Wirtschaft. „Vor 14 Jahren wäre ich dem noch mit einem gewissen Maß an Ignoranz begegnet“, meinte er. Heutzutage sei aber klar: „Der Weg des Netzwerkens ist der bessere“, so der Unternehmer.

Korneck nahm die Politik in die Pflicht, insbesondere um dem Abwandern junger Arbeitskräfte entgegenzuwirken. „Es soll ja noch Kommunen geben, die höhere Gewerbesteuern gebrauchen können“, so der Unternehmer.

Von Jens Heymann

Kommentare