Wenn es einen hohen Jackpot zu gewinnen gibt, wird auch in Salzwedel mehr gespielt

Lotto-Glück: Das Prozedere bei einem Millionen-Gewinn

+
Knapp vorbei mit dem Tippzettel: Hohe Millionenbeträge im Lotto bringen die Spieler regelmäßig ins Träumen. Dabei sind die Gewinnchancen für vielstellige Summen schwindend gering. Beim Eurojackpot gingen allein 40 Millionen Tipps ein.

Salzwedel. 90 Millionen Euro im Lotto – diese Summe geisterte vielen Salzwedelern durch den Kopf. Gewonnen hat das Geld niemand aus der Stadt. Der Jackpot ging nach Tschechien.

Und auch die anderen Millionen, die bei der jüngsten Glücksspielziehung zu haben waren, kamen nicht in die Altmark, sondern nach Spanien, Litauen und nach Thüringen.

„Das Interesse am Lotto steigt automatisch bei einem hohen Jackpot“, sagt Astrid Wessler von Lotto Sachsen-Anhalt. Das bestätigt auch Uwe Behrendt, Betreiber einer Lotto-Filiale in Salzwedel. In seinem Geschäft wurde bislang noch kein Millionengewinn erzielt, dafür ein 80 000-Euro-Auto sowie 77 777 Euro im Spiel 77.

Es gibt wohl kaum einen Menschen, der sich nicht schon einmal vorgestellt hat, wie es sein könnte, plötzlich viel Geld zu haben. Doch die meisten wissen nicht, was passiert, sollte es wirklich einmal dazu kommen.

Astrid Wessler erklärt das Prozedere nach dem Lotto-Gewinn: „Der Spielschein kann entweder in einer der Annahmestellen oder in der Lotto-Zentrale in Magdeburg vorgezeigt werden. Dort wird er eingescannt.

Gewinne über 1000 Euro erscheinen dann als so genannter Zentralgewinn.“

Wie viel der Spieler tatsächlich gewonnen hat, taucht nicht auf. Es können nur wenige tausend Euro oder aber Millionen sein. Der Gewinner bekommt anschließend ein Formular, das er ausfüllen und in die Zentrale schicken muss. Ein Mitarbeiter dort nimmt dann Kontakt zum Gewinner auf. Diese Person ist laut Astrid Wessler auch der Einzige, der mit dem Lottospieler zu tun hat.

Anschließend geht es um die Bankverbindung. Der Gewinner kann sich entscheiden, seine bisherigen Kontodaten zu benutzen oder ein neues Konto zu eröffnen. Darüber hinaus finde keine Beratung, etwa zur Anlage des Geldes, statt, versichert Wessler. Sie rät Lotto-Gewinnern außerdem, eine Nacht ruhig über die Situation zu schlafen und sich genau zu überlegen, wie viele Menschen aus dem Umfeld davon wissen dürfen.

Ganz allein wird der Neureiche dann doch nicht gelassen: Wer will, könne eine Einladung der Lotto-Geschäftsführung zu einer Kaffeerunde annehmen, so Astrid Wessler.

Von Jens Heymann

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Kommentare