Baumkuchenmädchen Laura Bühnemann repräsentiert die Altmark

Sprung ins kalte Wasser

+
Ein Bild, das sich Laura gern in ihr privates Fotoalbum klebt: Innenminister Holger Stahlknecht (Mitte) und Otto-Reutter-Darsteller Manfred Brandt gaben sich jüngst bei den Landessportspielen für Behinderte und ihre Freunde in Beetzendorf die Ehre.

Salzwedel. „Für mich war der Start als Baumkuchenmädchen wie ein Sprung ins kalte Wasser“, beschreibt Laura Bühnemann ihren abrupten Einstieg im vergangenen Jahr. Alles kam ganz plötzlich.

Erst war die damals noch amtierende Baumkuchenkönigin Saskia-Maria Franz in anderen Umständen und konnte ihre ehrenamtliche Funktion nicht mehr ausüben. Doch dann kam Lauras Oma Bärbel Giebel ins Spiel, die gute Verbindungen zu den Verantwortlichen hat. „Sie fragte mich, ob ich mir den Job vorstellen könnte, und ich habe ganz spontan ja gesagt“, erzählt die sympathische Hansestädterin, die erst kürzlich ihren 15. Geburtstag feierte.

Baumkuchenmädchen Laura Bühnemann glänzt nun also seit nunmehr anderthalb Jahren als Repräsentantin der Region, und sie macht bei den offiziellen Terminen eine gute Figur: „Besondere Freude macht es mir, wenn ich in meinem weißen Baumkuchenkostüm öffentlich auftrete. Dann machen ältere Leute oft Fotos von mir, und sie freuen sich über dieses kleine Souvenir oder einen leckeren Baumkuchen“, berichtet Laura der AZ.

Natürlich kostet die Schülerin der Jeetze-Schule auch selbst gerne das traditionelle Gebäck aus der Hansestadt. Rund 20 Termine in Sachen Baumkuchen-Repräsentanz hat Laura Bühnemann bislang seit ihrem Amtsantritt absolviert. Darunter Höhepunkte wie die Nacht des Backens, das Schokoladenfest in Wernigerode (wo es übrigens auch Baumkuchen gibt) und die Leipziger Messe. Immer repräsentiert Laura auf solchen Terminen auch die gesamte Altmark als Region und den Tourismus. „Ich mache das wirklich gern“, gesteht sie.

Ihre Schulnoten leiden unter den Engagements am Wochenende offenbar nicht, denn Laura ist eine gute Schülerin. „Später will ich mein Fachabitur machen, einen medizinischen Beruf lernen und vielleicht Hebamme werden“, verrät die gebürtige Salzwedelerin der AZ ihre Wünsche. Manchmal lernt sie bei ihren Auftritten auch Prominente kennen. Unter ihnen war neulich bei den Landessportspielen für Behinderte und ihre Freunde in Beetzendorf zum Beispiel Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). Der Politiker stellte sich in die Mitte zwischen Baumkuchenmädchen Laura und Otto-Reutter-Darsteller Manfred Brandt. Solche Bilder sind für die 15-Jährige dann auch ihrerseits beliebte Souvenirs, die in ihr privates Fotoalbum kommen.

Von Kai Zuber

Kommentare