Nach der Kernstadt sind Siebeneichen, Eversdorf, Brietz und Cheine im Visier

Schnelles Internet für Salzwedel: Von 0,3 auf 100 Mbit in der Sekunde

+
Überall dort, wo derzeit in der Hansestadt Magenta leuchtet, baut die Telekom am schnellen Internet.

Salzwedel. Während sich der Zweckverband Breitband (ZBA) auf seine inzwischen 14. Sitzung mit anschließendem Sommerfest am kommenden Mittwoch in Salzwedel vorbereitet, buddelt sich die Telekom quer durch die Hansestadt, um das Netz auf Trab zu bringen.

Und hat dabei auch schon die Regionen und Dörfer von Salzwedel im Blick, wo der Briefträger noch schneller ist als das Internet.

Zwischen dem 26. September und 10. Oktober – die genauen Termine werden gerade abgesprochen – gibt es drei Infoveranstaltungen zum DSL-Ausbau. Im Dorfgemeinschaftshaus in Eversdorf, in der Brietzer Raststätte „Zur Mühle“ und im Hotel „Sieben-eichen“ sind dann die Spezialisten für schnelles Internet im Auftrag der Telekom unterwegs. Die Bewohner dieser Internet-schwachen Region können sich informieren, wie sie demnächst ihre Daten durchs Netz flitzen lassen bzw. herunterladen können. So läuft das Internet in Eversdorf so gut wie gar nicht, in Sienau teilweise über Funk und im Bereich Brietz / Cheine mit 384 Kbit/s – das sind 0,3 Mbit/s. Künftig sollen in den genannten Bereichen mindestens 50 und maximal 100 MBit/s anliegen.

Die Details dazu und auch die verschiedenen Tarife werden während der drei Informationsveranstaltungen vorgestellt und alle Fragen dazu beantwortet. Im Anschluss sollen dann dort die Arbeiten für das schnelle Internet beginnen.

Von Holger Benecke

Kommentare