Lebensmittelgeschäft schließt kommenden Mittwoch / Fehlende Wirtschaftlichkeit als Grund

Kein Profit mehr: Schluss mit Einkaufen in Pretzier

+
Pretzier muss künftig ohne Lebensmittelgeschäft in der Ortsmitte auskommen.

Pretzier. Der PUG-Kauf in der Ortsmitte von Pretzier schließt am kommenden Mittwoch, 29. Juni. Ein Schild weist darauf hin. Grund ist die nicht mehr gegebene Wirtschaftlichkeit des Marktes.

Die Filialleiterin soll in den NP-Discounter-Bereich der Genossenschaft übernommen werden, erfuhr die AZ gestern auf Nachfrage bei PUG-Vorstand Helga Schulz. Die anderen Mitarbeiter hätten ihre Kündigung erhalten, wobei eine Klage erhoben worden sei, wie es weiter hieß.

PUG-Kauf will die Filiale am 29. Juni schließen – aus wirtschaftlichen Gründen, wie es hieß. Denn Profit sei mit dem Geschäft schon länger nicht mehr gemacht worden.

Das Gebäude steht zum Verkauf. Kunden können noch bis zum Dienstag, 29. Juni, in Pretzier einkaufen. Der Entschluss, den dortigen Standort aufzugeben, sei kurzfristig erfolgt, sagte Helga Schulz. Zuvor war bereits das Ende für die PUG-Filiale an der Schillerstraße in Salzwedel gekommen, in der mittlerweile die Tafel ihren Sitz hat. Im Frühjahr, so erfuhr die AZ, habe es eine Marktleitersitzung gegeben. Dort sei den Angestellten eröffnet worden, dass eine Weiterbeschäftigung nur in den NP-Märkten möglich sei. „Wir haben viele ältere Kollegen; die können das nicht mehr“, erläuterte Helga Schulz gestern.

Die gesamte Genossenschaft befinde sich derzeit in einem Umbruch, teilte sie der AZ mit. Die NP-Märkte hätten die kleineren, seit längerer Zeit nicht mehr profitablen Läden lange Zeit mitgetragen. „Solange es funktioniert hat, haben wir es gemacht“, erläuterte Helga Schulz. Der Genossenschaftsgedanke mit vielen Mitgliedern noch aus DDR-Zeiten habe da eine große Rolle gespielt. Doch nun müssten auch die NP-Märkte um ihre Daseinsberechtigung kämpfen – und besiegelt damit das Schicksal des PUG in Pretzier.

„Der Kunde bestimmt, wie lange ein Markt am Leben bleibt“, stellte Helga Schulz allerdings klar. In Pretzier sei der Zuspruch letztlich zu gering gewesen.

PUG-Kauf Salzwedel ist von Schierke im Harz bis Glöwen in der Prignitz vertreten. 22 NP-Märkte, vier Kaufhäuser und elf andere Lebensmittelgeschäfte gehören dazu.

Von Jens Heymann

Kommentare