Landeswettkampf: Dessauer, Hamburger und Sachsen siegten

Reservisten gingen ran wie Blücher

+
Der Seilsteg über die Unstrut war nur eine von zehn Stationen beim Blüchermarsch der Reservisten.

hob Altmark / Laucha. Rund 100 Reservisten, darunter auch Teilnehmer der Reservistenkameradschaften (RK) „Altmark“ und „Albrecht der Bär“ Stendal traten am Wochenende in Laucha (Burgenlandkreis) zum 12. Landeswettkampf, dem Blüchermarsch, an.

Landesvorsitzender Hans Thiele (v.r.) und Landeskommandeur Axel Lautenschläger besprechen die Lage.

Ausrichter des Kräftemessens war die Landesgruppe Sachsen-Anhalt mit ihrem Chef, Oberstleutnant Hans Thiele. Der Altmärker aus Lockstedt schickte die Mannschaften über einen harten Parcours: Überqueren eines Gewässers, Abseilen aus großer Höhe, Retten und Bergen von Verwundeten, Marsch unter erschwerten Bedingungen und noch viele weitere Einlagen hatte Thiele in petto. Schlussendlich konnte die Truppe auch den Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, Oberst Axel Lautenschläger, der die Wettkämpfe besichtigte, schwer beeindrucken.

Ihr Lager hatten die Soldaten dann weniger spartanisch aufgeschlagen. Die Reservisten residierten fürstlich auf Schloss Burgscheidungen. Dort konnte Oberstleutnant Hans Thiele nach einem anstrengenden Wettkampftag um 20 Uhr zur Siegerehrung schreiten. Der 1. Platz blieb in Sachsen-Anhalt und ging an die Mannschaft der RK Dessau, gefolgt von der Reservistenarbeitsgruppe Wettkampf aus Hamburg und den 3. Platz erreichte die RK Frankenberg aus Sachsen.

Kritischer Blick vom Chef: Oberstleutnant Hans Thiele (2.v.l.), auf Kontrollfahrt auf der Unstrut.

Oberstleutnant Thiele ließ es sich nicht nehmen, der RK Weißenfels und dem gesamten Funktionspersonal, den Mitarbeitern vom Burgenlandkreis, den THW-Kameraden vom Ortsverband Naumburg, den Feuerwehren Gleina und Zeitz (Höhenrettung), dem DRK Weißenfels sowie dem Quartiermeister, Schlossherr Bernd Artinger, vor der Front zu danken. Sie alle hatten die Reservisten beim Blüchermarsch tatkräftig unterstützt.

Kommentare