Salzwedel: Lions setzen gemeinsam mit Kindern und Erwachsenen ein Zeichen

Der Park soll nicht in den Märchenschlaf verfallen

+
Nachdem Puppenstück konnten die Kinder Biene Maja und ihre Freunde ausgiebig streicheln. Die Mädchen und Jungen genossen den Tag, bis schließlich der Sandmann das Fest beendete. Der Märchenpark lebte am Sonnabend förmlich auf.

Salzwedel. Die Lions aus Salzwedel und Arendsee sowie die Lady Lions verfolgten am Sonnabend zwei Ziele. Die Kinder sollten bei einem großen Fest so richtig Spaß haben und gleichzeitig wurde dokumentiert: Salzwedel ist ohne den Märchenpark undenkbar.

Die Stadt löst die Jeetze-Landschaftssanierung, die die Einrichtung betreibt, bekanntlich auf. Allerdings wurde seitens der Stadt immer wieder gesagt, der Park soll nicht geschlossen werden. In welcher konkreten Form er weiter betrieben wird, ist unklar.

Der Zirkus Pepinillo erfuhr sich die Gunst der Zuschauer. Er besteht aus 40 altmärkischen und wendländischen Kindern.

Am Sonnabend ging es aber in erster Linie um Abwechslung. Die Lions bezahlten nicht nur den Eintritt der bis Zehnjährigen, sondern auch die Gage der Künstler. Geld floss Dank einer Tombola.

Von Christian Ziems

Kinderfest der Lions im Märchenpark

Kommentare