Häufig gestellte Fragen werden nun im Internet beantwortet

Ordnungsamt gibt Rechtshilfe

+
Das Reinigen von Gehwegen: Auch dazu werden Fragen auf dem Infoblatt des Ordnungsamtes oder im Internet beantwortet.

Salzwedel. Einwohner kommen immer wieder mit ähnlichen Fragen in das Salzwedeler Ordnungsamt. Mitarbeiter haben dies zum Anlass genommen, um die häufigsten Themen im Detail auszuarbeiten.

Die Antworten wurden auf einem Infoblatt zusammen gefasst, das im Bürgercenter ausliegt. Zudem können die Antworten im Internet auf www. salzwedel. de abgerufen werden.

Wann darf in Wohngebieten mit lauten Maschinen im Freien gearbeitet werden? Welche Rassen gehören laut Gesetz zu den gefährlichen Hunden? Welche Grundstückabstände müssen bei Bäumen, Hecken und Sträuchern eingehalten werden? – Dies sind einige Fragen, auf die es kurz und bündig Antworten gibt. Hilfesuchende müssen also nicht mehr ins Amt laufen oder die Satzungen durchforsten. Das Ordnungsamt gibt darüber hinaus Hinweise, welche Behörden zuständig sind und wie diese erreicht werden können. Auch Links zu ausführlicheren Gesetzestexten wurden auf der Salzwedeler Internetseite eingearbeitet.

Beim Thema gefährliche Hunde wird aufgeklärt, dass diese beim Ausführen grundsätzlich an der Leine zu führen sind. Dazu gehören die Rassen Pitbull-Terrier, American Stafford-Terrier, Bullterrier, Staffordshire-Bullterrier, Minibullterrier und deren Kreuzungen. Das Thema Lärm nimmt ebenfalls einen breiten Raum ein. Es gilt zum Beispiel allgemein eine Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr. Eine komplette Arbeitsruhe herrscht an Sonn- sowie Feiertagen.

Was das Nachbarschaftsrecht angeht, gibt es immer wieder Diskussionen, ob die Hecke so dicht an der Grenze gepflanzt werden darf oder nicht. Dabei spielt die Höhe der Pflanzen, die diese erreichen können, eine Rolle. Bis zu 1,50 Meter Höhe reicht ein Abstand von 50 Zentimetern. Bei über 15 Metern müssen hingegen mindestens sechs Meter eingehalten werden.

Von Christian Ziems

Kommentare