CDU-Kandidat siegt in Beetzendorf-Diesdorf

Bürgermeisterwahlen: 52 Prozent für CDU-Kandidat und Abwahl in Klötze

Vom AZ-Wahlteam. Beetzendorf / Jübar / Arendsee / Kalbe. Einen klaren Sieger hat die heutige Wahl zum neuen Verbandsgemeindebürgermeister in der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf hervorgebracht. Favorit Michael Olms holte mit 52 Prozent die meisten Stimmen.

2097 Wähler votierten für den CDU-Mann aus Lagendorf. Gegenkandidat Sven Schüler aus Apenburg kam auf 34,1 Prozent der abgegebenen Stimmen und Rolf Büthe aus Poppau auf 13,9 Prozent.

1373 Wähler votierten für Schüler, 562 für Büthe. Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 35,4 Prozent. Besonders drastisch zeigte sich die Wahlmüdigkeit in Diesdorf, wo bis heute Mittag nur rund zehn Prozent der Wahlberechtigten ihr Votum abgegeben hatten.

„Ich danke allen Wählern für ihr Vertrauen“, sagte Wahlsieger Michael Olms heute zur Altmark-Zeitung. Er stehe für eine gute Sachpolitik, um Region und Verwaltung weiter voranzubringen, so der Lagendorfer. „Ich lade daher alle Bürger ein, sich einzubringen“, betonte Olms in einer ersten Stellungnahme nach der Verbandsgemeinde-Bürgermeisterwahl.

In Arendsee stand der Wahlsieger schon vorher fest. Bürgermeister Norman Klebe (CDU) hatte keinen Herausforderer. Die Wahlbeteiligung betrug in der Einheitsgemeinde daher auch nur magere 21,5 Prozent.

„Wir freuen uns, dass unser Kandidat Norman Klebe wiedergewählt wurde“, sagte Rosemarie Landorff, Vorsitzende des CDU-Verbandes Arendsee Stadt und Land, nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses. Norman Klebe kommentierte die geringe Wahlbeteiligung: „Nur ein Kandidat und auch das schöne Wetter haben sicherlich viele Wähler abgehalten, ihre Stimme abzugeben“, resümierte der alte und neue Chef im Arendseer Rathaus.

Keine Überraschung auch in Kalbe: Schon am 30. August stand fest, dass Karsten Ruth (parteilos) weiterarbeiten kann. Denn er blieb der einzige Bewerber für das Bürgermeisteramt in der Einheitsgemeinde Kalbe. Zur Wahl gingen heute nur 22,85 Prozent aller stimmberechtigten Einwohner. Ruth selbst hatte im Vorfeld gesagt: „Ich betrachte meine Aufgabe hier noch nicht als abgeschlossen.“

In der Gemeinde Jübar bleibt Carsten Borchert (CDU) ehrenamtlicher Bürgermeister. 497 Einwohner stimmten für den einzigen Bewerber.

Klötzer wählen Matthias Mann ab

Uwe Bartels ist ab 1. Januar neuer Bürgermeister / Michael Olms wird Chef der Verbandsgemeinde

Klötze / Beetzendorf / Jübar. Die wohl spannendste Entscheidung des heutigen Wahltages fiel im Klötzer Ratssaal: Punkt 18.58 Uhr war auch die Briefwahl ausgezählt und das Wahlergebnis in allen 17 Wahlbezirken stand fest. Uwe Bartels wird ab 1. Januar neuer Bürgermeister der Stadt Klötze. Der Jahrstedter (UWG) gewann mit 56,4 Prozent der Stimmen gegen Amtsinhaber Matthias Mann (CDU). Bei einer Wahlbeteiligung von 43,6 Prozent waren es vor allem die Wähler in den Dörfern, die für den Machtwechsel im Klötzer Rathaus sorgten. Der Jahrstedter und seine Anhänger bejubelten im Saal den Wahlsieg mit einer großen Party. Vor lauter Gratulanten kam Uwe Bartels zunächst gar nicht dazu, Stellung zu beziehen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare