„Heiße Reifen Altmark“ und "East Riders Altmark" trauern um ihren Freund Dominic

Nach tödlichem Motorradunfall: Trauerfahrt als Abschied

+
Mopeds, Motorräder, Quads und Autos: Die Straße in Winterfeld war ein Ort der Trauer. Mit einer Ausfahrt nahmen Freunde Abschied von Dominic Schröder.

akr Winterfeld / Kuhfelde / Püggen. Normalerweise herrscht auf der Tankstelle in Winterfeld lautes Treiben. Doch am Sonntag war die Stille schmerzlich spürbar. Die „Heißen Reifen Altmark“ und die "East Riders Altmark" trafen sich zu einer Trauerfahrt für Dominic Schröder aus Kuhfelde.

Der 17-Jährige war am Dienstagmorgen tödlich verunglückt. Freunde, Bekannte und Verwandte fuhren von Winterfeld aus an die Unglücksstelle, um dort von ihrem Freund und Kameraden Abschied zu nehmen.

Bei dem tragischen Unfall war der junge Kuhfelder auf der B 248 in den frühen Morgenstunden mit seinem Motorrad Richtung Püggen unterwegs gewesen. Am Abzweig Siedenlangebeck wollte er eine Straßenwalze überholen und kolliderte in der Senke mit einem dort abgestellten Baustellenfahrzeug.

Anmerkung der Redaktion: In der ersten Version des Textes wurden die "Heißen Reifen Altmark" als Organisatoren der Trauerfahrt genannt. Die "East Riders Altmark" beteiligten sich ebenfalls. Dies haben wir nachträglich korrigiert.

Kommentare