Salzwedeler Tänzer räumen bei Deutschen Meisterschaften ordentlich ab

Meisterhafte Freudentränen

+
Mit insgesamt 74 Tänzerinnen und zwei Tänzern reiste die Salzwedeler Tanzschule nach Posthausen. Damit war sie vor Ort die stärkste Truppe.

Salzwedel / Posthausen. Da war der Stolz groß, und Freudentränen flossen: In mehreren Kategorien konnten die Hip-Hopper der Tanzschule Müller die vordersten Plätze bei den Norddeutschen Meisterschaften in Posthausen sichern. Drei Gruppen fuhren sogar als Norddeutsche Meister nach Hause.

Die „White Chocolates“ konnten in ihrer Altersklasse den Pokal für sich gewinnen.

Die „White Chocolates“, erstmals startend, holten in ihrer Altersklasse und Turnierreihe den Titel. Ebenso die „Big Mamas“ in der Altersklasse 30 und aufwärts. Sie konnten ihre Premiere bei einer Meisterschaft mit dem 1. Platz krönen. Die „Lil‘ Divas“ taten es ihnen gleich und ließen die anderen Formationen hinter sich. Auch die neue Smallgroup „United K’s“ wurde Norddeutscher Meister in der höchsten Startklasse, der Meisterreihe. Die „New Crew“ sicherte sich den Vizemeistertitel bei den Junioren der Klasse eins. Husejn Berisha wurde, wie in den vorangegangenen Jahren auch, ebenfalls Norddeutscher Meister bei den Solotänzern. Auch viele weitere Einzelkämpfer konnten sich über hohe Platzierungen freuen.

Die „Big Mamas“ starteten erstmalig bei den Norddeutschen Meisterschaften in Posthausen und holten den Titel.

Insgesamt 74 Tänzerinnen und zwei Tänzer waren in die Nähe von Bremen gereist, um ihr tänzerisches Talent unter Beweis zu stellen. Damit war die Tanzschule Müller aus Salzwedel die am stärksten vertretene Tanzgruppe. Zu verdanken haben sie das Adnan „Eddy“ Fadel, dem Choreographen und Trainer der Gruppen. Er wird seine Schützlinge nun auf die Deutsche Meisterschaft in Mannheim vorbereiten. Diese findet am 9. und 10. Juli statt.

Von Melanie Friedrichs

Kommentare