Beratungsstellen im Kreis registrieren Anstieg von hilfesuchenden Frauen

Mehr Alkoholprobleme im Altmarkkreis

+
Im Altmarkkreis sind 406 Alkoholkranke gemeldet.

Altmarkkreis. Alkohol bleibt beim Thema Abhängigkeiten das Problem Nummer 1. Dies geht aus dem aktuellen Sozialplan hervor, der in dieser Woche veröffentlicht wurde. 2015 haben sich demnach beim Gesundheitsamt 406 Hilfesuchende gemeldet.

Ein Jahr zuvor waren es knapp 400 gewesen. Da nur die Fälle registriert werden, bei denen Menschen sich an die Fachleute wenden, kann über die tatsächliche Zahl von Abhängigen nur gemutmaßt werden. Es lassen sich für den Altmarkkreis aber mehrere Tendenzen ausmachen. Das Hauptklientel ist 45 bis 65 Jahre (50 Prozent) alt. Zudem kamen beispielsweise zu den Beratungsstellen der Arbeiterwohlfahrt, die mit dem Kreis kooperieren, mehr Frauen. Insgesamt wird aber eingeschätzt, dass mehr Männer alkoholsüchtig sind. Zumindest machten sie im Altmarkkreis 2015 den Hauptteil der Hilfesuchenden (315) aus.

Bei den Drogen ist es ebenso. 63 Männer und 15 Frauen wurden vom Amt betreut. Die häufigsten Arten des Konsums sind das Rauchen von Marihuana, Mischungen sowie synthetische Drogen. Von zunehmendem Missbrauch mit Crystal sei der Altmarkkreis Salzwedel bisher weitestgehend verschont geblieben. Einen Unterschied zwischen Städten und Dörfern gebe es kaum.

„Erschreckend ist festzustellen, dass Kinder und Jugendliche ohne Risikogedanken verschiedenste Drogen testen sowie konsumieren“, heißt es in der Sozialplanung. Dabei würden immer wieder die eigentlich offensichtlichen Gefahren ignoriert.

Vorgeschlagen wird, die Präventionsarbeit zu verstärken. Außerdem wurde festgestellt, dass das Beraten bei Drogenabhängigen noch nicht ausreicht. Dabei gehe es auch um die Familien von Süchtigen. Im Altmarkkreis gibt es derzeit keine Möglichkeit der ambulanten Aufnahme durch einen Facharzt. Die Experten haben darüber hinaus immer mehr mit Jugendlichen zu tun, die trotz Drogen am Steuer sitzen und dann ihren Führerschein abgeben müssen.

Von Christian Ziems

Kommentare