Seit gestern: Ein Vierteljahrhundert Musikgeschichte in Bildern

„Local Heroes“ sind im Landtag

+
„Local Heroes“-Fotograf Christoph Eisenmenger (l.) und Moritz Schanz, der im vergangenen Jahr für Sachsen-Anhalt sang.

Salzwedel / Magdeburg. Die Lokalen Helden – „Local Heroes“ – tummeln sich seit im Landtag von Magdeburg. Natürlich ist der Plenarsaal nicht ihre Bühne und sie sind ach nicht selbst dort.

In den Wandelgängen des Hauses eröffnete gestern „Local Heroes“-Erfinder Dieter Herker eine Bilderausstellung über 25 Jahre Erfolgsgeschichte eines anfangs kleinen Musikwettbewerbs, der unbekannten Bands Chancen gibt und nun nach europäischen Dimensionen greift.

Der Pretzierer und Wahl-Berliner Christoph „Titus“ Eisenmenger, der der „Local Heroes“-Fotograf schlechthin ist, hatte eine strenge Auswahl aus seinen unzähligen lichtbildnerischen Werken getroffen. 36 großformatige – die vier größten sind 1,80 mal 1,20 Meter – davon 14 Schwarz-Weiß-Fotos zeigen den Landespolitikern und demnächst vielen Schülern, die sich für die Wanderausstellung angemeldet haben, ein Stück Musikgeschichte. Und die ging vor einem Vierteljahrhundert von Salzwedel aus. Zum Bundesfinale der „Local Heroes“ am 5. November wird die Ausstellung in der Hansestadt zu sehen sein.

Von Bernd Zahn

Kommentare