Betriebe brauchen Köche und Verkäufer

Lehrlinge gesucht: Altmarkweit noch 453 freie Stellen 

+
Unter anderem werden in der Altmark Auszubildende zum Koch bzw. zur Köchin gesucht.

Altmark. Der Countdown läuft: Einen Monat vor Ausbildungsbeginn sind im Agenturbezirk Stendal noch 453 Ausbildungsstellen zu vergeben. Im Altmarkkreis suchen die Betriebe 167 Lehrlinge.

Besonders gesucht werden künftige Verkäufer, Köche, Restaurantfachleute, Kaufmänner (Einzelhandel), Fachkräfte in der Lagerlogistik, Tischler, Metallbauer (Konstruktionstechnik), Kfz-Mechatroniker, Hotelfach- und Kaufleute (Büromanagement). Derzeit gibt es noch 477 junge Altmärker, die auf der Suche sind. Die Zahl der gesamten Ausbildungsstellen (1039) stimmt mit den Jugendlichen (1140), die ins Berufsleben starten wollen, fast überein. „Die Ausbildungsstellen passend zu besetzen ist eine große Herausforderung für viele Unternehmen, gerade vor dem Hintergrund einer alternden Belegschaft“, unterstrich Markus Nitsch, Chef der Arbeitsagentur.

Er fordert die Betriebe auf, auch Jugendlich zu berücksichtigen, die auf dem ersten Blick nicht die erste Wahl sind. Eine Möglichkeit dazu ist die „assistierte Ausbildung“. Dabei werden junge Altmärker mit Leistungsschwächen während der betrieblichen Ausbildung intensiv von Sozialpädagogen begleitet und mit zusätzlichem Stütz- sowie Förderunterricht betreut. Auch die die Unternehmen bekommen Hilfe. Zum Beispiel wenn es Probleme in der Berufsschule gibt. „Mit der assistierten Ausbildung gewinnen alle. Jugendliche mit Defiziten erhalten durch die individuelle Unterstützung eine echte Chance. Und Firmen, die Probleme haben einen Auszubildenen zu finden, können frühzeitig sowie langfristig eine Fachkraft von der Pike auf ausbilden“, betont Markus Nitsch abschließend.

Von Christian Ziems

Kommentare