Internationales Boxflair in Salzwedel / 300 Zuschauer waren live dabei

Leberhaken, harte Männer, Blut und eine lädierte Hand

+
Artur Gaserjan (l.), der Junge Wilde“ aus Hamburg, kam im Kampf gegen den „alten Hasen“ Aleksandar Jankovic ins Schwitzen.

Salzwedel. Nichts war Show, alles war echt, spannend bis zum Schluss und ein schweißtreibender Hingucker: Das ist das Fazit der begeisterten Besucher beim Salzwedeler Profi-Box-Abend.

Am Sonnabend hob der mecklenburgische PSP-Boxstall gemeinsam mit dem „Speicher Reload“-Team einen internationalen Profibox-Abend in der Hansestadt aus der Taufe, der sich als Event entpuppte und auch die hartgesottensten Boxfans nicht enttäuschte. „Das ist der Aktivste deutsche Veranstalter im Bereich Profiboxen mit neuen Gesichtern und unverbrauchten, deutschen, sowie internationalen Top-Athleten“, betonte der sportliche Leiter Enrico Schütze.

Rund 300 Altmärker ließen sich dieses sportliche Highlight vor ihrer eigenen Haustür nicht entgehen und erlebten live in der sehr aufgeladenen, faszinierenden Atmosphäre der „Alten Kantine“ hautnah die insgesamt acht hochkarätigen Profiboxkämpfe. Bereits in den sechs Vorkämpfen ging es ordentlich zur Sache. Das Resultat waren bereits hier Leberhaken, harte Männer, blutende Nasen und eine gebrochene Hand von Todor Ilic aus Bosnien. Bei dem dritten Kampf des Abends im Cruisergewicht siegte sein Gegner Naser Ferizovic aus Holland mit technischem K.O.

Die deutschen Boxer, die in Salzwedel in den Ring stiegen, hatten ein glückliches Händchen: Bereits in den ersten Kämpfen siegten Tom Reiche gegen den Serben Radowan Petrowic und der Hamburger Yavuz Keles gegen Zeljko Mrdakovic (Serbien) in technischem K.O. Toni Künzling war im Halbschwergewicht siegreich nach Punkten gegen den Bosnier Goran Ristic, Waldemar Schönbeck schaltete den Bosnier Zeljko Bojic in der zweiten Runde mit technischem K.O. aus und Nils Schmidt landete siegreich einen entscheidenden Lebertreffer gegen den Serben Toma Vlaovic. Die letzten beiden Hauptkämpfe des Abends waren aus Sicht der Zuschauer überraschend kurz: Der Hamburger Artur Gaserjan siegte in der dritten Runde im Supermittelgewicht über Aleksandar Jankovic (Serbien) und der Deutsche David Wilken entschied nach einer Minute mit einem Leberhaken den Kampf gegen den Serben Milos Doveden.

Prominentester Gast war DDR-Boxlegende Dr. Ottomar Sachse. Der mehrmalige Chemie-Pokalsieger und Olympionike kam in seiner Funktion als Präsident des Bundes Deutscher Faustkämpfer (BDF) nach Salzwedel.

Von Kai Zuber

Die Bilder der Kämpfe

Internationales Boxflair in Salzwedel

Kommentare