Landwirt sauer: Kraniche fressen die Felder leer

+

klü Seeben. Knapp 60 Kraniche haben in Seeben über 17 Hektar Mais weggefressen. Für Landbesitzer Marc Jacholke ein wirtschaftliches Desaster. Allein die Kosten für die neue Drillung belaufen sich auf über 3600 Euro.

Eventuelle Ausgleichszahlungen wie bei anderen Wildschäden wird es nicht geben. Und da der Kranich unter Naturschutz steht, sind Marc Jacholke und den Jägern in der Region die Hände gebunden.

Von Katja Lüdemann

Einen umfassenden Bericht zu diesem Thema finden Sie am Mittwoch im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Kommentare