Über 40 Altmärker und Wendländer wanderten am Grünen Band

Hunderte Glühwürmchen im Taschenlampenlicht

+
Mit der Taschenlampe waren die Kinder auf der Suche nach Glühwürmchen und anderen Entdeckungen im Hoyersburger Bürgerholz.

leh Hoyersburg. Hunderte große und kleine sowie seltene kurzflügelige Glühwürmchen entdeckten die über 40 Teilnehmer der Wanderung am Freitagabend im Hoyersburger Stadtforst.

Ute Machel vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ging mit den Interessierten aus der Altmark, dem Wendland aus Bremen und Lüneburg mit Taschenlampen nicht nur auf die Suche nach den Leuchtkäfern. Die Teilnehmer erfuhren zuvor auch viel Wissenswertes zum früheren Grenzstreifen an der innerdeutschen Grenze. So erzählte die Naturschützerin den Anwesenden aber auch die Geschichte, warum die Lindenblätter herzförmig sind: Weil ein junger Mann damit das Herz einer Frau eroberte.

Über 40 Interessierte aus den beiden Grenzlandkreisen kamen zur Glühwürmchenwanderung in das Hoyersburger Bürgerholz. Dabei erfuhren sie Wissenswertes für die frühere innerdeutsche Grenze am heutigen Grünen Band.

Aber auch, dass bis 1945 Züge zwischen Salzwedel und Lüchow fuhren und mit der Teilung der früheren beiden deutschen Staaten der Bahnverkehr 1955 komplett eingestellt wurde und später der Rückbau erfolgte. Noch vorhande Reste des alten Bahndammes im Hoyersburger Bürgerholz sind ein Beleg dafür, wie die Naturinteressierten am Freitagabend mit eigenen Augen sahen. Aber auch, dass mit dem in dem Gebiet wachsenden Pilz- und Zunderschwamm Feuer entzündet werden kann. Zudem berichtete Ute Machel bei der Führung durch die Binnensalzwiesen, dass in dem ehemaligen Grenzstreifen besondere Pflanzenarten wachsen. Das sind unter anderem das Strandmilchkraut sowie Salzhornklee. „Normalerweise wachsen die beiden Arten nur in Küstenregionen“, informierte sie, bevor die Naturfreunde große und kleine sowie weibliche und männliche, aber auch seltene kurzflügelige Glühwürmchen entdeckten. Einige Besucher konnten sogar die Leuchtkäfer in ihre mitgebrachten Becherlupen locken.

Am kommenden Sonnabend, 9. Juli, veranstaltet der BUND im Rahmen des Lückenschlusses Grünes Bundes erneut eine Glühwürmchewanderung zwischen Hoyersburg und Wendland. Treffpunkt ist um 20.30 Uhr an der ehemaligen Gaststätte in Hoyersburg.

Kommentare