Landesmeisterschaft im Liestener Waldstadion bietet spannende Prüfungen

Hochklassiger Hundesport

+
Die Tiere scheuten am Sonntag keine großen Höhen. Hundersport der Extraklasse wurde in Liesten geboten.

Liesten. Mit 289 Punkten setzte sich Franziska Schädlich mit Diestel (Gommern) am Sonntag an die Spitze des hochkarätigen Teilnehmerfeldes. Zuvor hatten sich die Teams bei der 25. Landesmeisterschaft im Gebrauchshundesport im Liestener Waldstadion überaus spannende Wettkämpfe geliefert.

Vor allem das Zusammenspiel von Mensch und Tier war dabei entscheidend. Die gut ausgebildeten Hunde durften kein Kommando ihrer Besitzer überhören oder sich anderweitig ablenken lassen.

Zahlreiche Besucher kamen bei besten äußeren Bedingungen am Sonntag ins Liestener Stadion. Der Rohrberger Hundesportverein hatte mit Unterstützung des SV Liesten für Teilnehmer und Zuschauer alles vorbereitet. Pressesprecherin Inka Fischer war am Ende des Wettkampfwochenendes begeistert. „Es ist alles wunderbar gelaufen“, sagte sie im Gespräch mit der AZ.

Hinter Franziska Schädlich aus Gommern kam Holger Stauf mit Clash auf den zweiten Platz (287 Punkte, Niederndodeleben). Den dritten Rang sicherten sich Paul Rössing und Mika aus Neundorf mit 282 Punkten. Mensch und Tier mussten sich an zwei Tagen in den Prüfungen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst beweisen.

Kommentare