Familiäre Konflikte und schulische Schwierigkeiten stehen an erster Stelle

Elternprobleme belasten Kinder

+
Familienberatung hat im Altmarkkreis einen festen Platz.

Altmarkkreis. „Nach wie vor wird in Beratungssituationen recht schnell deutlich, dass die Kinder nur Symptomträger der elterlichen Konflikte sind“, heißt es in der aktuellen Sozialplanung des Altmarkkreises.

Darin ist aufgeführt, wie das Beratungsangebot für Erziehung und Familien 2015 gelaufen ist. Dies erfolgt über das gemeinnützige Paritätische Sozialwerk.

Hilfesuchende wenden sich vor allem wegen familiärer Konflikte und schulischer Probleme an die Fachleute. Dabei habe sich gezeigt, dass der Schlüssel zum Erfolg bei den Eltern liegt. Die Experten arbeiten darum in erster Linie mit den Erwachsenen, um die Situation für die Kinder zu verbessern. Das gezielte Vermitteln eines Verantwortungsgefühls für den Nachwuchs habe die oberste Priorität. Bei 88 Prozent der Fälle geht es im Altmarkkreis um Kinder, die zwischen wenigen Monaten und 14 Jahren alt sind. 2015 waren insgesamt 463 Personen beteiligt. 986 Stunden waren nötig. Bei den 190 Fällen standen überwiegend männliche Kinder und Jugendliche (62 Prozent) im Fokus. Die Beratungsstellen befinden sich derzeit in Gardelegen und Salzwedel.

Besonders viel Beratung ist nötig, wenn Gerichte mit involviert sind. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass dabei teilweise über 20 Beratungsstunden nötig sind, um die Situation in den Griff zu bekommen. Da eine relativ kleine Zielgruppe außerordentlich viele Ressourcen gebunden hat, wurde das Angebot 2015 umstrukturiert. Denn personell sei dies nicht mehr zu leisten gewesen. Es wird nun mehr auf die Elternverantwortung für das Kindeswohl gesetzt, um die Dauer der Hilfe zu verkürzen.

Die Experten schätzen ein, dass das derzeitige Gesamtangebot nur noch die Grundversorgung sicherstellt. Zusätzlicher Bedarf lasse sich aber derzeit nicht stemmen. Im Sozialplan wird empfohlen, das Fördern mit zusätzlichem Personal zu verstärken.

Von Christian Ziems

Kommentare