Ina Bredehorn beeindruckte schon Musik-Urgestein Udo Lindenberg / Konzert am 7. Oktober

Deine Cousine rockt im Hansa

+
Verrückt, aufgedreht und für jeden Spaß zu haben: Ina Bredehorn als Deine Cousine macht am 7. Oktober die Salzwedeler Straßen unsicher.

Salzwedel. „Wenn Udo sagt, bleib doch noch ein bisschen, dann bleibt man halt noch ein bisschen. “ Für Ina Bredehorn war das Aufeinandertreffen mit Udo Lindenberg vor gut zwei Jahren der absolute Glücksgriff.

Er holt Deine Cousine nach Salzwedel: Dirk Apel (l.) erlebte die junge Musikerin auf dem Rockliner bei Udo Lindenberg. Bei Marian Stütz im „Hanseat“ rockt das blonde Gift über die Bühne.

Den Förderpreis des Panikrockers hat die junge blonde Musikerin zwar nicht gewonnen, aber in dem Rock-Urgestein einen Freund und Mentor gefunden. Und war mit dem Meister auf dem Rockliner und spielte als Vorgruppe in seinen Shows.

Ina Bredehorn steht mit ihrer Band als Deine Cousine auf den Bühnen Deutschlands und rockt sich dabei die Seele aus dem Leib. „Ich komme ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe vom Jadebusen“, erzählt sie bei ihrem gestrigen Besuch in der Hansestadt. Auf Wunsch der Eltern lernt sie zunächst etwas bodenständiges, wird Schlosserin. Das hat Tradition in ihrer Familie. Aber für die junge Frau mit den kurzen, verwuschelten Haaren ist das nicht genug. „Ich wollte einfach mehr und ich weiß, dass ich den Leuten etwas zu erzählen habe“, so Deine Cousine. Und geht an die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Schon ihr ungewöhnlicher Bandname sorgt für Aufsehen. „Auf der einen Seite zeigt der Name Verbundenheit, schließlich ist es Familie. Und auf der anderen Seite hat er auch etwas leicht Verruchtes, denn irgendwie war doch mal jeder in seine Cousine verguckt“, lacht Deine Cousine.

„Ich mache keinen 08/15-Pop, ich mache keinen Rock. Ich mache einfach meine Musik, lasse mich von allen möglichen Themen inspirieren“, erzählt Ina Bredehorn. „Es tut mir leid euch zu enttäuschen / doch ich hab kein Abitur / ich war schon immer laut / und saß am liebsten auf dem Flur“ heißt es in ihrem Song „Kind des Proletariats“. Die frechen Texte haben auf dem vergangenen Rockliner auch den Salzwedeler Dirk Apel beeindruckt. Kurzerhand wurden Telefonnummern ausgetauscht: „Wir haben uns gedacht, dass man diese Musik keinem vorenthalten darf“, erzählt Dirk Apel. Gemeinsam mit Marian Stütz vom Hanseat holt er die Rockröhre nach Salzwedel. Am Freitag, 7. Oktober, hüpft Deine Cousine über die Bühne im Hansa. Einlass ist ab 19 Uhr, Konzertbeginn ist um 20.30 Uhr. Karten gibt es im Hansa und bei Apel Augenoptik an der Breite Straße 4 in Salzwedel.

Von Katja Lüdemann

Kommentare