Aktionsbündnis zelebriert Multikulti-Fest auf der Altperverstraße

Bunt, tolerant und sonnig

+
Mehrere Parteien und Organisationen luden an Mitmach-Stationen zum Feiern und gegenseitigen Kennenlernen ein.

zu Salzwedel. Zu einem Sprung mitten in das vom Salzwedeler Aktionsbündnis organisierte und lebendig zelebrierte Straßenfest auf der Altperverstraße setzten die Skateboard-Akrobaten um Thomas Enns am Sonnabendnachmittag an.

Skateboard-Akrobaten sorgten für Action.

Nach kurzem Anlauf ging es „Bank-to-Bank“ über zwei Rampen mitten hinein in die Party „Buntes Salzwedel“, die jedoch zur Sicherheit von mehreren Mannschaftswagen der Polizei geschützt wurde. Dennoch verlief alles friedlich. „Refugees welcome“ war auf einem übergroßen Plakat zu lesen.

Es gab eine Tombola, eine Bücher-Spendenaktion, Spiele und eine eindrucksvolle Kundgebung auf der mobilen Lastwagen-Bühne. Und – so war es von Anfang an gewollt – mischten sich unter das gut gelaunte hanseatische Publikum auch zahlreiche internationale Gäste. Eindrucksvoll präsentierte sich so die Stadt Salzwedel als tolerante, weltoffene Kommune, die Rassismus und Ausländerfeindlichkeit verurteilt. Mehrere Parteien und Organisationen, darunter Bündnisgrüne, SPD und Jusos, hatten Stände und eine Hüpfburg aufgebaut und luden bei familiärem Flair an Mitmach-Stationen zum Feiern und gegenseitigen Kennenlernen ein.

Kommentare