Bahn soll wieder fahren

Sonderzüge pendeln am dritten Advent zwischen Salzwedel und Klötze

+
Wie im vergangenen Jahr soll für die Bahnfahrten zwischen Klötze und Salzwedel ein Triebwagen der Ostdeutschen Eisenbahn (ODEG) eingesetzt werden.

Klötze / Salzwedel. Zwischen Klötze und Salzwedel soll am dritten Adventssonntag, 13. Dezember, der Zug rollen. Der Deutsche Bahnkundenverband (DBV) Altmark-Wendland wiederholt mit den Bahnfahrten zwischen den beiden Städten seine Aktion aus dem vergangenen Jahr.

Damit sei der Besuch des Salzwedeler Weihnachtsmarktes möglich, heißt es in einer Mitteilung. Wer dies vorhat, sollte allerdings beachten, dass der Weihnachtsmarkt an diesem Tag endet.

Die Züge sollen laut DBV zwischen 9 und 19 Uhr pendeln. Die Züge halten auf der Strecke zwischen Salzwedel und Klötze auch in Dambeck, Kuhfelde, Siedenlangenbeck, Beetzendorf und Bandau. Die komplette Fahrt dauert zwischen 45 und 60 Minuten, je nachdem, wo der Zug in Salzwedel losfährt.

Denn – das ist neu – zwei Verbindungen starten und enden am Salzwedeler Hauptbahnhof, wo der Anschluss zu weiteren Zügen besteht. Ansonsten ist der Altstädter Bahnhof Ein- und Ausstiegsort für die Bahnfahrer.

Die Züge fahren von Salzwedel ab 9, 11.51, 13.55 (nur bis Kuhfelde), 15 und 17.45 Uhr. Start in Klötze ist 10.30, 13, 16.30 und 19 Uhr. Der komplette Fahrplan kann im Internet unter www.jeetzeltalbahn.com nachgelesen werden. Änderungen der Fahrtzeiten sind noch möglich.

Von Jens Heymann

Kommentare