Schlechte Haushaltslage stellt Investition in Frage / Arbeitsgruppe soll beraten

Ausbau ungewiss: WC auf dem Prüfstand

+
Geschlossene Türen gehören beim WC im Burgarten seit Jahren zum Alltag. Die neueste Idee, das Haus zu sanieren und dann wieder regelmäßig zu öffnen, steht nun wegen der prikären Haushaltslage wieder auf der Kippe.

Salzwedel. Die öffentliche Toilette war zum Weinfest im Burggarten geöffnet – eine seltene Ausnahme. Denn an den meisten Tagen des Jahren stehen Kinder, Frauen und Männer, die mal müssen vor verschlossenen Türen. Eigentlich sollte sich dies ändern.

Im aktuellen Haushalt ist der Ausbau vorgesehen. In diesem Zuge könnte das gesamte Gebäude modernisiert werden. Anschließend sollte die Einrichtung nahe der Burgstraße wieder regelmäßig betrieben werden – nach Möglichkeit von einer Privatperson.

Ob es tatsächlich dazu kommt, ist wieder offen. Denn durch den Einbruch von Gewerbesteuern hat sich ein weiteres Haushaltsloch von 2,5 Millionen Euro aufgetan. Eine Arbeitsgruppe soll nun etliche Posten auf den Prüfstand stellen. Dazu gehört laut der Stadtverwaltung auch die öffentliche Toilette im Burggarten. Das Projekt mit Sanierung und Ausbau könnte auf die nächsten Jahre verschoben werden. Somit gibt es in Salzwedel weiterhin ein Mangel an öffentlichen Toiletten. Früher existierte auch eine Einrichtung am Bahnhof. Das WC im Burggarten war über viele Jahre ebenfalls regelmäßig geöffnet. Nun wird es nur noch bei größeren Veranstaltungen betrieben. Immer wieder gab es Anläufe seitens der Stadt, einen Betreiber zu finden. Doch dies scheiterte bislang.

Von Christian Ziems

Kommentare