Hoch hinaus und tief in die Erde

Altmarkkreis Salzwedel vergibt Bauaufträge für über 500 000 Euro

+
Die Hauptstelle der Kreisvolkshochschule in Salzwedel bekommt einen Fahrstuhl. Der Auftrag für den Schacht wurde vergeben. Danach kann die Technik eingebaut werden.

Salzwedel. Fachleute können in Rademin bald in die Erde, um eine bessere Grundlage für die Dorfstraße zu schaffen. Denn diese bereitet seit Jahren Probleme, die Oberfläche der Pflastersteine platzt ab, Teile fliegen durch die Gegend.

„Die Straße ist wirklich eine Gefahrenquelle“, hofft nicht nur Ortsbürgermeister Eckhard Kamieth auf einen Ausbau. Der Kreisausschuss hat am Montagabend nichtöffentlich den Weg freigemacht. Der Auftrag für den ersten Bauabschnitt, der auch die scharfe Kurve am Ortsausgang in Richtung Ladekath umfasst, wurde vergeben. Insgesamt 136 000 Euro werden ausgegeben, in den Sommerferien wird gebaut.

An der Salzwedeler Kreisvolkshochschule geht es hingen in die Höhe. Dort soll ein Aufzug an die Giebelseite gebaut werden. Der Schacht dafür kostet 86 500 Euro. Die Hülle wird bis in den obersten Stockwerk gebaut, für die eigentliche Technik folgt ein weiterer Auftrag.

In der Salzwedeler Förderschule Pestalozzi an der Amtsstraße gilt es die Unterrichtsräume umzugestalten. Dafür werden zum Beispiel Wände versetzt. Neben Mauern sind aber auch Stahlbauer gefragt.

„Wir müssen beim Umbau natürlich auf die Statik des Objektes achten. Darum sind zum Teil Stahlrahmen nötig“, unterstrich Bauamtsleiter Andreas Freude gestern.

In der Gardelegener Außenstelle der Kreisverwaltung geht es ebenfall voran. Für 108 000 Euro werden Wände und Decken gemalert. Das Jobcenter soll in das Objekt ziehen. Ebenfalls in der Einheitsgemeinde Gardelegen stehen Straßenbauarbeiten an. Der Auftrag für das Sanieren der Kreisstraße 1086 zwischen Zichtau und der Bundesstraße 71 bildete am Montag den Schlusspunkt bei den Auftragsvergaben. Für 68 500 Euro soll eine neue Deckschicht eingebaut werden. Die derzeitige Oberfläche ist sehr huckelig und die Straße eng.

Von Christian Ziems

Kommentare