Norden Sachsen-Anhalts legt bei den Top-100-Unternehmen zu / Zellstoff Stendal auf Platz 18

Altmärkische Firmen im Aufwind

+
Wirtschaftlicher Leuchtturm: Die Zellstoff Stendal GmbH liegt mit 435 Millionen Euro Umsatz auf Platz 18.

Altmark. Die Unternehmen Sachsen-Anhalts sind trotz landesweit schwächelnder Gesamtkonjunktur im Aufwind. Dies zeigt die aktuelle Analyse der NORD / LB, in der die 100 größten Unternehmen des Landes jeweils im Hinblick auf Umsatz und Mitarbeiteranzahl untersucht werden.

Laut Prognosen werden 2015 das Beschäftigungswachstum rund ein Prozent betragen und die Umsätze um zwei Prozent steigen. In der Rangliste der umsatz- und beschäftigungsstärksten Unternehmen in Sachsen-Anhalt, bezogen auf das Geschäftsjahr 2014, verbesserten sich die meisten altmärkischen Firmen.

Als Beschäftigungs-Spitzenreiter aus der Region taucht in der Erhebung erneut die Boryszew Kunststofftechnik Deutschland GmbH (Gardelegen) auf. Die Firma rutschte aber vom 26. auf den Platz 27, wobei die Beschäftigtenzahl mit 865 um 55 unter der des Vorjahres lag. In der Umsatz-Rangliste verbesserte sich die Zellstoff Stendal GmbH (573 Mitarbeiter) mit 435 Millionen Euro Umsatz als bester Altmärker um drei auf Platz 18.

Nach dem Zellstoffwerk konnten sich die Milchwerke Mittelelbe GmbH Stendal (214 Millionen Euro Umsatz) als zweitgrößter Vertreter aus der Region um drei Ränge auf Platz 28 in der Umsatz-Top-100-Liste verbessern. Die Altmark-Käserei Uelzena GmbH aus Bismark legte mit 192 Millionen Euro Umsatz um zwei Plätze auf den 31. zu. Die Stadtwerke-Altmärkische Gas-, Wasser- und Elektrizitätswerke GmbH Stendal kletterten mit einem Umsatz von 99,7 Millionen Euro vom 68. auf den 64. Platz.

Erneut um vier Plätze verbesserte sich die Jackon Insulation GmbH Arendsee (72. Rang / 83,7 Millionen Euro). Die Fricopan Back GmbH Immekath konnte sogar neun Plätze gutmachen (75. / 80 Millionen Euro). Mit 60 Millionen Euro Umsatz ist der Automobilzulieferer Eldisy Gardelegen neu und auf dem 100. gerade so in die Top-Liste gerutscht.

Größter Arbeitgeber landesweit bleibt mit rund 7500 Beschäftigten die Deutsche Bahn AG. Platz 2 belegt mit 5100 Beschäftigten jetzt die Deutsche Post AG DHL, gefolgt von der Dow Gruppe mit 500 Mitarbeitern. Weitere altmärkische Firmen unter den 100 mitarbeiterstärksten sind nach Boryszew Kunststofftechnik (Rang 27) und der Zellstoff Stendal GmbH (51. / Vorjahr 50.), die Fricopan Back GmbH Immekath mit 535 Beschäftigten (plus 83), die sich vom 71. auf den 58. Rang verbesserte, gefolgt von der Eldisy GmbH Gardelegen (Platz 70 / 92) mit 483 Mitarbeitern und damit 83 mehr als 2013. Großer Verlierer ist die Stendaler Landbäckerei GmbH, die statt 479 nur noch 418 Beschäftigte zählt und vom 65. auf den 71. Rang rutschte. Mit fünf Beschäftigten weniger als vor Jahresfrist und damit 400 Mitarbeitern verschlechterte sich die Altmärker Fleisch- und Wurstwaren GmbH Stendal um vier Ränge auf den 80. Die Milchwerke Mittelelbe legten dagegen mit 339 Mitarbeitern (Plus 24) um vier Ränge auf den 90. Platz zu.

Von Christian Wohlt

Mehr zum Thema

Kommentare