Kultige Partybands und DJ lieferten grandiose Musik-Show

Alles „Rosa“ auf der Insel in Langenapel

+
Präsentiert von der AZ: Höhepunkt des Inselfestes war am Sonnabend der Auftritt der Kultband „Rosa“.

Langenapel. Auch wenn an beiden Party-Tagen noch etwas Platz auf der Langenapeler Inselfest-Tanzfläche war: Die Gäste, die zu der von der Altmark-Zeitung präsentierten zweitägigen Veranstaltung kamen, waren sichtlich begeistert.

„Ich bin zufrieden damit, wie die beiden Partytage über die Bühne gingen. Vielleicht legen wir nächstes Jahr noch ein paar Takte zu und reaktivieren auch wieder den Festsonntag“, sagte der gut gelaunte Mitveranstalter Jürgen Kupfer der AZ.

Inselfest ist ganz einfach Kult: Julia Smula (2.v.l.) aus Henningen war mit ihren drei Freundinnen weder auf der Tanzfläche noch an dessen Rand zu bremsen.

Unbestrittener Höhepunkt des Inselfestes war am Sonnabend der Auftritt der Kultband „Rosa“. Die musikalisch stimmig abgestimmten Show-Acts der Hammer-Band boten von „U2“ bis „Kiss“ für jeden Geschmack etwas: So tanzte das Inselvolk zu „With or without you“, „Shut up and dance“ oder „I was made for loving you“ ab.

An die unterschiedlichen Geschmäcker von Jung und Alt war bereits am Party-Freitag gedacht, als hinter dem Kulturhaus der Startschuss für das Traditions-Event fiel. Eröffnet von der Mega-Sause mit Fritz Brause gab es aber nicht nur Popcorn for free. Local DJ Mesic und DJ-C-Ro brachten die Massen zum Toben. Neben „Rosa’s“ fetzigen Chart-Songs, legendären Rock-Klassikern, angesagten Party-Hits vergangener Jahrzehnte und einer explosiven Drumshow sowie DJ Henne von Radio Brocken heizten auch „Great Celebrationz“ den Massen am Sonnabend ein: Sie lieferten eine atemberaubende Partyshow in Manier der „Hermes House Band“. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr kümmerten sich wie immer um die Parkplatzordnung und um die Sicherheit auf der Wiese an der Dumme.

Diese Partygäste aus Siedenlangenbeck genossen die Liveparty am Sonnabend. Ausgiebig wurde gefeiert.

Event-Macher Jürgen Kupfer erinnerte sich indes an die Anfänge der Langenapeler Kult-Taufe vor über 15 Jahren, als um die Osterzeit aus einer Musik-Aufnahme mit Konzert im Kulturhaus die Idee des Inselfestes gemeinsam mit der Band „Neid-Klapp“ aus der Taufe gehoben wurde.

Seitdem gaben sich hier Stargäste wie Ute Freudenberg, Jürgen Drews und Hubert Kah bereits die Klinke in die Hand. Ein Ende der Langenapeler Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht, hieß es.

Von Kai Zuber

Kommentare