Tod auf der B 248

17-Jähriger kracht mit Krad in Baumaschine und stirbt

+
Ein 17-Jähriger aus der Gemeinde Kuhfelde kollidierte mit einer Baumaschine und kam dabei ums Leben.

hob Kuhfelde / Püggen. Ein tragischer Unfall ereignete sich heute früh auf der B 248. Dabei kam ein 17-Jähriger aus der Gemeinde Kuhfelde ums Leben. Der Jugendliche war gegen 5.20 Uhr mit seinem Kleinkraftrad Yamaha auf der Bundesstraße von Kuhfelde in Richtung Püggen unterwegs.

Am Abzweig Siedenlangenbeck fuhr der 17-Jährige an einer Straßenwalze vorbei und kollidierte dann in einer Senke mit einem auf der B 248 abgestellten Fertiger. Der Jugendliche erlag an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, so die Ermittlungen der Polizei.

Diese hat einen Gutachter hinzugezogen. Denn zum Unfallzeitpunkt herrschte dort Dunkelheit. Der Abschnitt der Bundesstraße wird gerade saniert. „Gegenstand der Ermittlungen sind auch die Beschilderungen des betreffenden Baustellenbereichs, einschließlich der Beschilderung, die die Sperrung der Durchfahrt dieses Streckenabschnittes der B 248 regelt“, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten haben für den Unfall nur wenige Zeugen und rufen alle auf, die zum Unfallablauf und der Verkehrssituation Hinweise geben können, sich zu melden: Tel. (03 901) 84 80.

Durch den Unfall konnten zwei in Richtung Kuhfelde fahrenden Schulbusse, für die dieser Streckenabschnitt freigegeben ist, nicht wenden. Die Schüler mussten mit Kleinbussen abgeholt werden.

Kommentare