Auch Bushaltestelle in Ortschaft soll besprüht worden sein / Zeichen an Aufstellern bereits entfernt

Weitere Beschmierungen in Krumke?

+
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden im Krumker Schlosspark vier Aufsteller mit schwarzen Zeichen beschmiert. Diese konnten inzwischen wieder entfernt werden.

nt Krumke. In der Nacht zum Sonntag hatten ein oder mehrere Täter vier Aufsteller im Krumker Schlosspark mit touristischen Informationen und Holzbänke mit schwarzen Zeichen beschmiert. Des Weiteren wurden zwei der Aufsteller verbogen. Soweit bekannt.

Nach neuesten Informationen soll in dieser Nacht auch eine Personengruppe grölend durch Krumke gezogen und eine Bushaltestelle beschmiert worden sein.

Karin Maaß, Vorsitzende des Fördervereins Schloss Krumke, wusste beim Gespräch mit der AZ noch gar nichts von den Beschmierungen und Beschädigungen im Schlosspark. Sie wisse lediglich etwas von einer beschmierten Bushaltstelle. Außerdem habe sie gehört, dass am Sonntag gegen 2.30 Uhr „Leute durchs Dorf gezogen seien“, die gegrölt und gejohlt hätten.

Stadtgärtner Ulf Garlipp konnte gestern im Gespräch mit der AZ bereits Entwarnung geben, zumindest was die Beschmierungen betrifft. Diese habe er mit Hilfe einer Flüssigkeit am Montagnachmittag bereits entfernt. Nicht ganz so positiv sieht es bei den Beschädigungen aus. Garlipp vermutet, dass man vielleicht eine der beiden Tafeln wieder gerade biegen könne. Bei der anderen werde definitiv ein neues Profil (Metallfassung) gebraucht. Die Kripo bittet Zeugen, die Angaben zu dem Täter oder den Tätern machen können, sich unter Telefon (03907) 4970 im Revierkommissariat Osterburg oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Kommentare