Fluss-Spielplatz hinterm Zaun / Stadt weist Kritik zurück – Sicherheit gehe vor

Tobezone nahe der Biese bleibt verwaist zurück

+
So ein Gerät verspricht Abenteuer. Allerdings liegt das Spielplatzschiff hinter einem Zaun im geschlossenen Biesebad.

Osterburg. Der Spielplatz im Osterburger Biesebad soll außerhalb der Saison und der Öffnungszeiten für normale Besucher weiterhin tabu sein. Beliebtestes Spielgerät ist eine Art hölzernes Schiff, das in den Sommermonaten von vielen Kindern erobert wird.

Auf der Konstruktion können die Mädchen und Jungen nach Herzenslust herumklettern. Dass dies immer möglich sei und nur allein Wetter und Tageslicht Grenzen setzten, wünschen sich viele Eltern und Großeltern für ihre Zöglinge. Auch das Eintrittsgeld für das Bad würden einige Spielplatzgäste gern sparen. „Wir haben als Stadt dafür schon Kritik einstecken müssen, doch wir können diesen Forderungen einfach nicht nachkommen“, sagt Bürgermeister Nico Schulz (CDU).

Das Areal sei nun einmal kein klassischer öffentlicher Spielplatz, sondern an den Öffnungszeiten des Biesebades gebunden. Die Badesaison in der Biesestadt beginnt in der Regel im Juni und endet im August. Innerhalb dieser drei Monate können die Kinder dort herumtollen.

Von Marco Hertzfeld

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare