Jugend glaubt an das altersschwache Waldbad und hofft auf Frischekur / Freizeitstätte in die Saison gestartet

„Sollen sich gefälligst alle anstrengen“

+
Luft 17 Grad Celsius und steigend, Wasser 16 und mehr. Für Martina Peters heißt das: Daumen hoch. Die Saison hat begonnen.

Seehausen. „Die Politiker sollen sich gefälligst alle anstrengen“, will die 19-jährige Sara Schliewe das Waldbad auch in Zukunft nicht missen. Die altersschwache Einrichtung dürfe nicht untergehen, fordern auch ihre Freunde Angelik Feger (16) und Dominik Bergmann (15).

Für die Seehäuser bliebe dann nur der Weg nach Wittenberge, Osterburg, Stendal oder der Sprung in den hauseigenen Pool, wie der Junge grinsend meint. Wobei zumindest das Flussbad in der Biesestadt ja eh nicht so ihre Sache sei, allesamt ziehen sie die gekachelte Umgebung einem natürlichen Gewässer vor. „Wer weiß, was da so alles drin ist“, meint das jüngere Mädchen und rümpft die Nase. Die Badesaison in der Wischestadt ist offiziell eröffnet. Die jungen Leute gehören zu den ersten Gästen in diesem Jahr.

Martina Peters, die Schwimmmeisterin, zieht für die AZ das Thermometer aus dem großen Becken. 16 Grad Celsius und mehr, das könne sich doch sehen lassen. Das traditionsreiche Seehäuser Waldbad sei ein echtes Kleinod. „Wunderschön im Park gelegen, hat es sowohl sonnige als auch schattige Plätze. Kinder können auch auf einem Spielplatz toben, der erst vor wenigen Jahren erneuert worden ist. Hier ist es einfach klasse“, schwärmt die Mitarbeiterin der Wittenberger Betreiberfirma. Zudem verfüge die Badeanstalt über eine 50-Meter-Schwimmbahn. Selbstverständlich sei so eine Strecke schon lange nicht mehr.

Dr. Walter Fiedler und Mitstreiter kämpfen um den Erhalt der Einrichtung. Dank ehrenamtlichen Engagements konnte baulich einiges bewegt werden. Doch der ganz große Wurf kostet viel Geld, entsprechende Initiativen von Politik und Verwaltung blieben bislang ohne Erfolg. Allmählich wird es eng, wissen gerade die Mitglieder des Fördervereins. Doch an diesem sonnigen Tag will keiner so richtig an das Schlimmste denken. Dr. Fiedler und die „eisernen Ladys“ steigen ins Wasser und eröffnen damit offiziell die Saison.

Das Waldbad in Seehausen ist jeden Tag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Die Preise haben sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert. Kinder zahlen 1,50 Euro, Erwachsene drei Euro. Am 4. Juni findet übrigens das traditionelle Waldbadfest statt. Los geht es um 10 Uhr.

Von Marco Hertzfeld

Kommentare