Im Schwimmbad finden zurzeit aufwendige Reinigungs- und Wartungsarbeiten statt

Schönheitskur für den „Fuchsbau“

+
Silvana Kosing (v.l.), Katrin Pohlmann und Edelgart Betkenhagen ziehen den Beckenboden des Schwimmbades „Am Fuchsbau“ ab. In dem Bad finden zurzeit aufwendige Reinigungs- und Wartungsarbeiten statt.

Osterburg. Zurzeit ist das Schwimmbad „Am Fuchsbau“ aufgrund von Reinigungs- und Wartungsarbeiten, die einmal jährlich stattfinden, geschlossen. Parallel zu diesen Arbeiten werden die Nassräume neu verkleidet und die Armaturen ausgetauscht.

Installateur Mario Epler bringt eine der Kunststoff-Platten zur Bearbeitung in Position.

Bereits am Montag haben die sechs Beschäftigten vom Landessportbund damit begonnen, das Wasser im Becken abzulassen. Dafür haben sie sich Pumpen der Feuerwehr geliehen, um das Nass über die entsprechenden Rohre abzuführen. Dieser Entleerungsvorgang habe gute 13 Stunden gedauert, erzählt Jens-Uwe Engel, Fachangestellter für Bäderwesen. Nachdem das Becken geleert war, konnten die Angestellten damit beginnen, den Hubbodenunterbereich auszukärchern, wo sich üblicherweise der meiste Dreck ansammelt. Außerdem wurde der gesamte Beckenbogen abgezogen. Zusätzlich wurde der Sanitär- und Umkleidebereich gesäubert und desinfiziert. Im Technikbereich habe man die Vorbereitungsbehälter für Frischwasser gereinigt und desinfiziert und das Filterwasser abgelassen, teilt Engel weiter mit.

Die erste Platte ist schon angebracht. Wenn die Verkleidung abgeschlossen ist, werden die neuen Armaturen installiert.

Zeitgleich zu den Arbeiten Engels und seiner Kollegen führt eine Fachfirma für Bäder und Heizungen aus Krumke Arbeiten im Nassbereich aus. Wie Installateur Mario Epler berichtete, haben er und sein Kollege Eckhard Zacher als erstes die Armaturen, hauptsächlich der Duschen und Waschtische, demontiert. Im Moment seien sie dabei, die Nassräume in einer Form der schnellen Sanierung mit Kunststoff-Platten neu zu verkleiden und sogenannte fugenlose Bäder zu schaffen. Danach werden die neuen Armaturen installiert. Wenn alle Arbeiten im Innenbereich erledigt sind, wollen Engel und seine Kollegen noch im Außenbereich unter anderem die Hecken schneiden und das Volleyballfeld säubern.

Im Schwimmbad sollen dann einige beschädigte Fliesen auf dem Beckenboden ersetzt werden. Geplant ist, dass das Schwimmbad am Montag, 8. August, wieder in neuem Glanz eröffnen soll.

Von Niels Troelenberg

Kommentare