Verkehrsweg geöffnet / Bewohnerin vermisst Papiere

Osterburg: Wasserstraße nach Haus-Abriss wieder frei

+
Rita Katillus hat noch nicht verarbeitet, dass das Haus nun nicht mehr steht.

rk Osterburg. Nach dem Hausabriss an der Osterburger Wasserstraße ist seit gestern der Verkehr über die innenstädtische Straße wieder freigegeben.

Wie Ordnungsamtsleiter Matthias Frank mitteilte, ist damit die für die Bauarbeiten nötige geänderte Verkehrsführung aufgehoben worden. Die Beschilderung wurde angepasst.

Mit dem Abriss ihres Domizils muss für Rita Katillus und ihre Familie ein neuer Lebensabschnitt beginnen. Jeglicher Rückweg in das alte Leben ist nun verwehrt, obwohl sie selbst das noch nicht verarbeitet hat. „Ich will, dass das Haus genauso wieder aufgebaut wird“, erklärte die Osterburgerin, die nach dem Giebeleinsturz am 26. Mai und dem Umzug nun viele Dokumente vermisst und diese in der Stadt ihrer Eltern neu erstellen lassen muss, da sie diese in der Ruine zum Großteil nicht gefunden hatte.

Katillus selbst sucht häufig das Gespräch mit Bürgermeister Nico Schulz, um auf ihre Lage aufmerksam zu machen. Schulz hält mit seinen Mitarbeitern gerade eifrig nach einer behindertengerechten Wohnung Ausschau, damit der an den Rollstuhl gefesselte Mann von Katillus wieder am Leben teilhaben kann.

Kommentare