Meeresgott erhält erst im Frühjahr neuen Dreizack

Neptun muss ohne Waffe durch Eis und Schnee

+
Neptun thront weiter wehrlos auf dem Wasserspiel.

Osterburg. Osterburgs Neptun geht ohne Dreizack in die kalte Jahreszeit. Im Oktober bekommt der Brunnen wieder seine Schutzhaube aus Kunststoff übergestülpt. Sollten die Temperaturen nicht gleich in den Keller gehen, kann dies auch später passieren.

„Einen neuen Dreizack erhält der Neptun aber garantiert erst im Frühjahr, wenn die Anlage wieder in Betrieb geht“, sagt Bauamtsleiter Matthias Köberle gegenüber der AZ. Die metallene Stichwaffe des Meeresgottes hatten Langfinger im Sommer einfach mitgehen lassen. Da das Original sicherheitshalber eh in der Verwaltung liege, halte sich der Schaden aus kulturhistorischer Sicht in Grenzen. Ärgerlich sei das Ganze natürlich dennoch. „Die Kopie ist nicht wieder aufgetaucht, wir lassen eine neue anfertigen. “.

Der italienische Marmorbrunnen aus dem 19. Jahrhundert gehörte einst zum Schloss in Rönnebeck, das nach dem 2. Weltkrieg abgerissen wurde. Der Prachtbrunnen steht mittlerweile vor der Nicolaikirche in Osterburg. Die Stadtwerke haben eine Patenschaft übernommen und pflegen die Anlage. In jüngster Zeit gab es verstärkt Kritik am Zustand des Brunnens (die AZ berichtete).

Von Marco Hertzfeld

Kommentare