Feuerwehr nach Gladigau alarmiert / Vier Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften vor Ort / Entwarnung beim Eintreffen

Mähdrescher-Fahrerin löscht Entstehungsbrand selbst

+
Ein Entstehungsbrand bei einem Mähdrescher in Gladigau alarmierte am Samstagabend die Feuerwehren aus Gladigau, Schmersau und Flessau.

nt Gladigau. Zum Brand eines Mähdreschers in Gladigau wurden am Samstagabend gegen 19. 52 Uhr die Feuerwehren aus Gladigau, Schmersau und Flessau alarmiert. Aus Osterburg fuhr der Führungs- und Leitungsdienst mit dem Einsatzleitwagen zur Einsatzstelle.

Die übrigen Fahrzeuge der Feuerwehr Osterburg waren für die Absicherung des Sparkassen-Cups gebunden.

Glücklicherweise stellte sich am Einsatzort heraus, dass es sich lediglich um einen Entstehungsbrand handelte, den die Mähdrescher-Fahrerin mittels eines Feuerlöschers noch vor dem Eintreffen der Brandschützer selbst löschen konnte.

Laut Stadtwehrleiter Sven Engel habe die Fahrerin schnell und richtig reagiert, sodass der Einsatz, bei dem vier Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften vor Ort waren, bereits gegen 20.30 Uhr beendet werden konnte.

Kommentare