Beide Kultbands haben Bezug zur Altmark

Ostrock-Party mit Karat und Keimzeit heute in Osterburg

+
Karat sind heute Abend bei der Ostrock-Party der Mainact. Sie haben das letzte Mal vor circa 20 Jahren in Osterburg gespielt.

Osterburg. Wenn heute Abend um 19 Uhr auf dem Festgelände der Landessportschule die Ostrock-Party gefeiert wird, stehen mit Karat und Keimzeit zwei Bands auf der Bühne, die zwar schon seit vielen Jahren nicht mehr in Osterburg aufgetreten sind, die aber beide einen Bezug zur Altmark haben.

Der letzte Auftritt von Keimzeit in Osterburg liegt bereits mehr als 20 Jahre zurück. Genauer kann sich die Band nicht erinnern. Damals sei sie genau wie dieses Mal von einem Veranstalter eingeladen worden, der ein Keimzeit-Konzert organisieren wollte. Für eine Keimzeit-Tournee im Jahr 2006 seien unter anderem Pressefotos bei einem Konzert im Strandbad von Arendsee entstanden, wo die Band kurze Zeit vorher aufgetreten sein muss. Karat hat das letzte Mal vor circa 20 Jahren in Osterburg gespielt, stand aber meistens anlässlich von Stadtfesten schon auf vielen anderen Bühnen in der Altmark.

Was beide Bands eint, ist, dass sie einen Bezug zur Altmark haben. Keimzeit hat eine langjährige Beziehungen zum Club Hanseat in Salzwedel. Veranstalter Marian Stütz und sein Team kennen die Band und organisieren deren Konzerte seit vielen Jahren. Bei Karat haben Sänger Claudius Dreilich und Bassist Christian Liebig einen gemeinsamen Freund, der gebürtiger Osterburger ist.

Die Vorbereitung auf ein Konzert sieht bei beiden Gruppen ähnlich aus. Angereist wird vier bis fünf Stunden vor Beginn. Nachdem man sich mit den örtlichen Gegebenheit bekannt gemacht hat, wird ein Soundcheck absolviert. Bei Keimzeit wird anschließend mit viel Spaß geprobt und gesungen. Die Bandmitglieder von Karat geben Interviews oder entspannen bis zum Konzertbeginn. Bei ihren Auftritten werden beide Bands ihre Klassiker wie „Singapur“, „Bunte Scherben“ oder „Kling Klang“ bzw. „Der Blaue Planet“, „Schwanenkönig“ oder „Jede Stunde“ spielen. Aber auch Material aus ihren aktuellen Alben „Auf einem Esel ins All“ und „Seelenschiffe“ gibt es zu hören.

Dass beide Bands überhaupt heute Abend auf der Bühne stehen, sei ein Plan des Veranstalters gewesen. Wieder einmal mit Karat spielen dürfen, freut die Musiker von Keimzeit, weil sie die Band das letzte Mal vor zwei Jahren in Kamenz trafen. „Sie hoffen auf interessante Gespräche hinter der Bühne“, blickt ein Sprecher von Keimzeit auf das Aufeinandertreffen voraus.

Ostrock-Party:

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 

Abendkasse: 30 Euro

Kommentare