Osterburgs Bauausschuss segnet Wohnungspläne für früheren Kinokomplex ab

Hauptrolle gehört den Familien

+
Wo nach dem Kinoabriss Gras wächst, sollen schon bald Wohnungen gebaut werden.

tz Osterburg. Auf dem insgesamt gut 1600 Quadratmeter großen Areal an der Seehäuser Straße, auf dem bis vor einigen Monaten noch das frühere Kino und weitere marode Gebäude standen, könnten schon bald zweigeschossige Wohnhäuser errichtet werden.

Osterburgs Bauausschuss hat den Vorstellungen des Stadtplaners Henri Gnauert aus Magdeburg zugestimmt. Das kommunale Gelände soll in maximal drei Grundstücke aufgeteilt werden. „In Zusammenarbeit mit dem Bauordnungsamt des Landkreises soll nun noch geklärt werden, ob für das Gebiet extra ein Bebauungsplan nötig ist oder nicht“, informiert Osterburgs Bauamtsleiter Matthias Köberle auf Nachfrage der AZ. „Wir denken bei der zukünftigen Bebauung vor allem an junge Familien und wollen die Gegend unbedingt neu beleben. “.

Kommentare