Grundschule Osterburg: Eltern lernen Parkregeln

+
Sie machen alles richtig und stoppen ihren Wagen im erlaubten Bereich. Zwischen 7.10 und 7.30 Uhr herrscht vor der Grundschule „Am Hain“ Hochbetrieb. Etliche Eltern bringen ihren Nachwuchs mit dem Pkw. Ähnlich Szenen spielen sich am Nachmittag ab.

tz Osterburg. Polizei und Ordnungsamt machen ihre Ankündigung wahr und kontrollieren verstärkt vor der Grundschule in Osterburg. Andre Mielau, städtischer Ordnungshüter, stand gestern kurz nach 7 Uhr Gewehr bei Fuß.

Wenig später sahen Polizisten aus einem Fahrzeug nach dem Rechten. Die ersten Eltern bringen ihre Kinder zum Unterricht, seit Anfang der Woche sind auch die Erstklässler dabei. Die Zahl der Halteflächen an der Hainstraße und den benachbarten Straßen ist begrenzt, und schon muss Amtsmitarbeiter Mielau ein Machtwort sprechen. Herbert Guha, Leiter des Revierkommissariats, hatte am Tag zuvor in der AZ ein Ende der Schonfrist angekündigt. Wer sich nicht an die Spielregeln halte und seinen Wagen so abstelle, dass nicht zuletzt der Schulbusverkehr behindert werde, müsse mit einem Bußgeld rechnen. Ein Problem, nicht erst seit diesem Schuljahr. Gestern, so der Eindruck der Ordnungshüter, lief einiges schon in geordneteren Bahnen.

Kommentare