Ursache des Feuers in Osterburg noch ungeklärt

Gartenlaube in Flammen – Bahnverkehr gestört

+
Mit schwerem Atemschutz und mit zwei Strahlrohren rückte die Feuerwehr dem Brand zu Leibe. Für die Schläuche musste eine Bahnlinie vorübergehend unterbrochen werden.

kah Osterburg. 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Osterburg mussten in der Nacht zum Sonnabend zu einer Gartenlaube im Alten Düsedauer Weg in der Biesestadt ausrücken: Das Gebäude brannte lichterloh.

Und Schlimmeres drohte: Das Feuer hatte sich ausgebreitet, ein Baum stand in Vollbrand, andere waren bereits angegriffen. Die Schadenshöhe ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Es gab Behinderungen im angrenzenden Bahnverkehr.

Am nächsten Tag gab es noch Nachlöscharbeiten.

Mit schwerem Atemschutz und zwei Strahlrohren ging die Feuerwehr vor, zur effektiveren Brandbekämpfung wurde Schaum eingesetzt. Das Gebäude ist in unmittelbarer Nähe zu Bahngleisen. Die Schläuche mussten über sie hinweg gelegt werden. Der Notfallmanager der Deutschen Bahn war vor Ort Gegen 10.15 Uhr wurde die Feuerwehr Osterburg nochmals zu Nachlöscharbeiten in dem Brandobjekt alarmiert. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an. Hinweise gehen an Polizeirevier Stendal unter (03931) 68 52 91.

Kommentare