Bei der Feuerwehr wird der Spargel nicht kalt

+
Die Osterburger Feuerwehr und ihre Gäste kamen zum gemeinsames Spargelessen im biesestädtischen Feuerwehrgerätehaus zusammen.

rk Osterburg. Eine alte Tradition wurde am Montagabend bei der Osterburger Feuerwehr wiederbelebt.

Die Brandbekämpfer und die Gäste, darunter der Bürgermeister der Einheitsgemeinde, Nico Schulz, Spargelkönigin Caroline Winkel, Ordnungsamtsleiter Matthias Frank, kamen für ein gemeinsames Spargelessen im biesestädtischen Feuerwehrgerätehaus zusammen. Lange Zeit war diese Tradition etwas in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grund begann die Ausbildung eine Stunde eher. Der Bürgermeister richtete Grußworte an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Osterburg. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit. Im Anschluss an das gelungene Mahl bedankte sich Wehrleiter Sven Engel beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Osterburg für die Ausgestaltung des Abends.

Der Spargel war als Dankeschön von einem Bauern aus Plätz bereitgestellt worden. Bei dessen Hoffest vor einem Monat konnte von den Besuchern ein Löschfahrzeug der Osterburger Feuerwehr begutachtet werden. Abschließend lud Schulz zu einer Feier am Freitag, 1. Juli, auf dem Innenhof der Stadtverwaltung, Ernst-Thälmann-Straße 10 in Osterburg, ein. „Das Bürgerfest beginnt um 19 Uhr“, ließ Schulz wissen. Damit werde an die Gründung des Kreises Osterburg vor 200 Jahren erinnert. Erst im Jahre 1994 erfolgte eine Fusion mit dem Landkreis Stendal.

Kommentare