Überarbeitetes Papier liegt im September Stadtrat vor

Drescherhof im Wandel: Bauplan findet Rückhalt

+
Bauamtsleiter Matthias Köberle zeigt den überarbeiteten Plan fürs Drescherhofareal.

tz Osterburg. Die Entwicklung des Drescherhof-Geländes in Osterburg geht nicht gerade geräuschlos vonstatten. Nico Schulz (CDU) glaubt, dass Anwohner und Investoren nun aber einen Konsens gefunden haben und der Gegenwind abflachen wird.

Vor allem ein möglicher Abriss von Garagen aus DDR-Zeiten sorgte anfangs für Streit. „Beide Seiten haben eine Lösung gefunden, oftmals gibt es auch Ersatz an anderer Stelle“, meint der Bürgermeister der Einheitsgemeinde im Gespräch mit der AZ. Mit dem überarbeiteten Entwurf für einen sogenannten vorhabenbezogenen Bebauungsplan (B-Plan) hat sich nun zunächst der Bauausschuss beschäftigt und ihn empfohlen.

Der Ortschaftsrat wird sich heute noch einmal mit dem Thema befassen, am Donnerstag folgt der Hauptausschuss. Der Stadtrat hat am 8. September das letzte Wort. Auf dem Gelände im Norden der Biesestadt sollen frühestens 2017 Quartiere für altersgerechtes Wohnen errichtet werden.

Kommentare